Harmonie schon vor dem Fest
Musiker und Sänger begeistern beim Adventskonzert

Johanna Gerber sang das "Ave Maria".
Kultur
Pfreimd
15.12.2015
94
0

Wie eine Oase in der hektischen Weihnachtszeit mutete das Adventskonzert in der Stadtpfarrkirche an. Sowohl die Sing- und Musikschule als auch das Orchester des Gesangs- und Orchestervereins haben ein Gespür für Harmonie.

Für eine Stunde gelang es den Musikern und Sängern, ihr Publikum zum dritten Advent auf Weihnachten einzustimmen. Zu hören gab es eine gut abgestimmte Mischung aus klassischen und modernen Weihnachtsliedern sowie besinnlichen Texten.

Rund 200 Besucher begrüßte der Vorsitzende der Sing- und Musikschule, Arnold Kimmerl, darunter auch die Bürgermeisterin der tschechischen Patenstadt Primda, Marie Sperkova. Humorvoll führten Amelie Bock, Laura Fischer und Johanna Gerber durch das abwechslungsreiche Programm. Gleich zu Beginn gaben die Streicherschüler "O Tannenbaum" zum Besten. Christian Irlbacher zeichnete mit der Geschichte "Ansprache einer Kerze" ein schönes Bild: Die brennende Kerze wird mit der Zeit immer kleiner, aber durch ihr Licht bereitet sie Freude und stiftet Gemeinschaft.

Elegant, unaufgeregt und fein pointiert präsentierten Viktoria Kerman und Musikschulleiter Wolfgang Mages Bachs "Siciliano" aus der Sonate in Es-Dur für Flöte und Basso Continuo. Sein Können stellte das Orchester Pfreimd vor: Volksweisen, kunstvoll arrangiert, und die Pastorale von Arcangelo Corelli aus dem 17. Jahrhundert hinterließen einen tiefen Eindruck beim Publikum. Den Bogen zwischen Klassik und Moderne spannte Johanna Geber stimmgewaltig mit dem "Ave Maria" nach Helene Fischer und "Have yourself a merry little christmas".

Der Klassiker fehlt nicht


Beschwingt, leicht und mit einem Augenzwinkern unterhielten der Mittelchor unter der Leitung von Johanna Gerber sowie der Große Chor unter der Regie von Manuela Rügamer das Publikum mit weihnachtlichen Weisen. Der Klassiker unter den Weihnachtsliedern "Stille Nacht" fehlte nicht. Anna Fischer und Mila Kirschsieper spielten ihn auf ihren Geigen. Das Publikum krönte sich den Abschluss des Konzerts selbst und sang, unterstützt von den Chören und Musikern, "Süßer die Glocken nie klingen".
Weitere Beiträge zu den Themen: Musikschule (57)Konzerte (673)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.