Neue Bücher in der Stadtbücherei

Kultur
Pfreimd
02.01.2016
33
0

Pünktlich zum Weihnachtsfest erhielten die Leser der Stadtbücherei ein Geschenk: neue Bücher. Die Stadtbücherei hat ihr verbleibendes Budget ausgegeben und 124 neue Titel aus allen Sachgebieten angeschafft.

Darunter befinden sich auch 15 Patenbücher, für die Bücherfreunde an die Bibliothek spendeten. Dafür steht nun ihr Name im Buch und sie haben das Recht, dieses Buch als Erste zu lesen.

Die Paten machen von diesem Recht auch gerne Gebrauch. Schließlich handelt es sich um Bücher, die sie in erster Linie selbst gerne lesen. Darunter ist beispielsweise "Sophia", der neue Roman von Rafik Schami, das Bilderbuch "Zuhause kann überall sein" zur Situation von Flüchtlingen in fremden Ländern oder "Werken mit dem Taschenmesser".

Aus dem "Wunschbuch"


Den Geschmack der Leser zu treffen, ist nur ein Kriterium des Büchereiteams bei der Auswahl der Medien. Dazu werden die Ausleihstatistik und die Einträge im "Wunschbuch" berücksichtigt. Daneben werden vor allem aktuelle Titel besorgt, die nicht älter als ein Jahr sind. Titel der Bestellerlisten finden sich darunter ebenso wie preisgekrönte Titel und saisonale Inhalte zur Weihnachtszeit, zum Winter oder zu Ostern. Wer Anregungen zur vegetarischen oder veganen Küche sucht, wird in der Stadtbücherei genauso fündig, wie derjenige, der eine Idee zu seiner Zentangle-Malerei braucht oder einen Tuning-Tipp für sein Long-Board haben will. Für die jungen Leser gibt es neben den bewährten Reihen neues von Ruby Redfort, der Geheimagentin, "Die Seltsamen" aus der Fantasy-Reihe von Stefan Bachmann und "Die Schule der magischen Tiere".

Wer möchte, kann mit dem Werk der Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch beschäftigen oder in den Titel von Frank Wetzel, dem Gewinners des Deutschen Buchpreises hineinlesen und sich mit Navid Kermani - dem Gewinner des Friedenspreis es des Deutschen Buchhandels - auseinandersetzten. Wer seine Zeit lieber mit romantischen Liebesromanen, spannenden Thrillern, blutigen Krimis oder historischen Geschichten verbringt, wird ebenfalls fündig. Weiter ausgebaut wurde auch das Angebot an außergewöhnlichen Bilderbüchern, einer großen Auswahl für Leseanfänger und dem neuesten Abenteuer von "Asterix und Obelix".

Unter den neuen Büchern befindet sich auch das Buch, das Bürgermeister Richard Tischler anlässlich seiner Lesung zum bundesweiten Vorlesetag überließ. Lesen ist eine wichtige Voraussetzung für gute Bildungschancen. Um diese Sprach- und Leseförderung möglichst früh zu gewährleisten, haben das Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie die "Stiftung Lesen" die Aktion "Lesestart" ins Leben gerufen, an der sich auch die Pfreimder Bibliothek beteiligt.

Kinder, die derzeit drei Jahre alt sind, erhalten in der Bücherei kostenlos eine kleine gelbe Tasche mit einem Buch und Informationsmaterial zum Lesen und Vorlesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bücher (33)Bücherei Pfreimd (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.