Pfarrei Pfreimd wird heuer 800 Jahre alt

Den Gottesdienst zelebrierten gemeinsam (von rechts) Stadtpfarrer Pater Georg, Dekan Michael Hoch, Regionaldekan Manfred Strigl und Kaplan Pater Thomas. Bild: hm
Kultur
Pfreimd
04.01.2016
131
0

Der Auftakt zum großen Jubiläumsjahr "800 Jahre Pfarrei Pfreimd" prägte das Geschehen am Abend des Neujahrstages. Sowohl beim festlichen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche wie auch beim anschließenden Neujahrsempfang der Stadt und beider Kirchengemeinden gingen die Redner auf das außergewöhnliche Jubiläum ein.

Vor dem Einzug der Priester und des Altardienstes in das Gotteshaus nahm Stadtpfarrer Pater Georg die Segnung der Jubiläumskerze vor und trug diese anschließend zum Altar. Mit ihm zelebrierten Regionaldekan Manfred Strigl, Dekan Michael Hoch und Kaplan Pater Thomas den Gottesdienst. In seiner Predigt machte der Regionaldekan deutlich, dass die Rückschau auf 800 Jahre hieße, Gott für seinen Segen zu danken. Es gehe darum, die Zeichen der Zeit im Licht des Glaubens zu deuten. "Die Saat ist aufgegangen und bringt reiche Frucht", resümierte der Prediger. Mit Orgel- und Trompetenmusik sowie Liedern des Kirchenchores erfuhr der Gottesdienst eine festliche Begleitung.

Bischof kommt


Wie ein roter Faden zog sich auch beim anschließenden Neujahrsempfang im Bürgersaal das Jubiläum der Pfarrei durch den Abend. Pfarrgemeinderatssprecher Klaus Summer blieb es dabei vorbehalten, den Festgästen die Jubiläumsschrift vorzustellen und auf die geplanten Jubiläumsveranstaltungen einzugehen. So finde in jedem Monat des Jahres 2016 ein besonderer Jubiläumsgottesdienst mit besonderen Themen und bekannten Gastpredigern statt.

Daneben ist am 17. April die Einweihung und Aufstellung der restaurierten Christus-Statue in der Landgrafenstraße vorgesehen. Am 1. Mai wird mit einer feierlichen Maiandacht auch das 400-jährige Bestehen der Sigmundkirche begangen. Kirchlicher Höhepunkt ist das Patrozinium der Pfarrkirche am 15. August, zu dem Bischof Dr. Rudolf Voderholzer sein Kommen zugesagt hat. Zum Abschluss der Jubiläumsgottesdienste wird am 11. Dezember anlässlich des Oktav-Abschlusses in der Klosterkirche Weihbischof Dr. Josef Graf erwartet.

Mit Brigitte Traeger


Neun Veranstaltungen sind unter der Rubrik "Konzerte, Vorträge, Ausstellungen und Führungen" vorgesehen. Es beginnt mit einem barocken Konzert am 23. Januar vom P-Seminar des Nabburger Gymnasiums, geht weiter mit einem Vortrag des "Stadtturm" über die Schmuzer-Kirche, bis hin zu einem Marienkonzert mit Brigitte Traeger, einer großen und kleinen Kirchentour ím Juni und im August, einer Ausstellung zur Geschichte der Pfarrei ab 9. Juli im Bürgerhaus, einem Vortrag von Dr. Camilla Weber über die Geschichte der Pfarrei am 15. Juli und wird fortgesetzt mit einem weltlichen Konzert des Projektchores am 23. Juli. Der Festvortrag von Dr. Alois Epple aus Türkheim mit dem Thema "Der Baumeister Johann Schmuzer" am 23. September beschließt die Veranstaltungsreihe.

Summer dankte herzlich allen Beteiligten bei der Planung und Verwirklichung der Festschrift, die in der Pfarrkirche zum Mitnehmen ausliegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirche (286)Stadtpfarrer (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.