Am Sonntag wieder Goiß'nfest in Stein - Jubiläum der Bund-Naturschutz-Kreisgruppe
Doppelter Grund zum Feiern

Lokales
Pfreimd
08.10.2014
2
0
Zwei Gründe zum Feiern gibt es beim Goiß'nfest am Sonntag, 12. Oktober, in Stein. Zum einen wollen die Naturschützer für eine unfallfreie Weidesaison danken, und der andere Grund ist das 40-jährige Bestehen der Bund-Naturschutz-Kreisgruppe Schwandorf. Ein Jubelfest für alle soll es werden, wenn am 12. Oktober um 13.30 Uhr der Zug der Goiß'n beim BN-Stall mit der Musik von Rudi Lottner durch das Dorf startet.

Seit 1996 veranstaltet der Bund Naturschutz am zweiten Oktobersonntag das Fest mit den Biotop-Ziegen in Stein. Kult ist mittlerweile der Geißenumzug zum Oberdorf, bei dem sich erwachsene Festbesucher als Ziegenführer versuchen dürfen. Wenn dann die bekränzten Tiere mit dem "Begleitpersonal" den steilen Hang heruntersteigen, klicken bei vielen Kameras die Auslöser.

Beim Fest gibt es selbst gebackenen Kuchen, Ziegenkäse, Heidschnuckensalami, Zoiglbier oder deftige Brotzeiten - passend zur Jahreszeit auch mit Federweißem, Pfreimder Brotkuchen und den beliebten Rustikalstangerln.

Die Ziegen freuen sich auf Streicheleinheiten und leckere Zweiglein, Kinder können beim Goldwaschen ihr Glück versuchen. Für die ganz Kleinen dreht sich ein Kinderkarussell. Alois Biehler kutschiert mit seiner Pferdekutsche Mitfahrer durch das liebliche Pfreimdtal.

Eine Fotomontage zeigt das Weidegeschehen mit den Ziegen im Jahreslauf. Neues vom Steilhang-Biotop erläutert Gottfried Blank um 15.30 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.