Amtsinhaber als Vorsitzender der Freien Wählergemeinschaft bestätigt - Zwei neue Gesichter im ...
Richard Tischler weiter am Ruder

Mit dieser Führungsmannschaft gehen die Freien Wähler in die nächsten drei Jahre (von links): Stellvertretender Vorsitzender Jürgen Schreier, Vorsitzender Richard Tischler, Kassier Dietmar Maier, stellvertretender Vorsitzender Thomas Bayer und Schriftführer Christian Tröster. Bild: hfz
Lokales
Pfreimd
24.04.2015
6
0
Die Freie Wählergemeinschaft (FWG) Pfreimd geht mit einer leicht veränderten Vorstandschaft in die nächsten drei Jahre: Laut einer Pressemitteilung der FWG wurde Vorsitzender Richard Tischler bei der Generalversammlung im Gasthaus Herdegen in seinem Amt bestätigt. Thomas Bayer aus Weihern rückt für Anneliese Gschrey als stellvertretender Vorsitzender nach, und Christian Tröster löst Norbert Wagner als Schriftführer ab.

In seinem Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr erinnerte Vorsitzender Richard Tischler laut Mitteilung an zahlreiche kirchliche und weltliche Veranstaltungen, an denen sich die Freien Wähler Pfreimd beteiligt haben. In Erinnerung rief er dabei unter anderem das positive Abschneiden der Freien Wähler bei den Stadtmeisterschaften im Luftgewehrschießen, eine Fahrt in den Bayerischen Landtag und den Erfolg beim Vergleichsschießen der Bundeswehr und der Soldatenkameradschaft. Zu den regionalen Veranstaltungen seien zahlreiche Termine der Freien Wähler auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene gekommen. Mit großem Erfolg, so Tischler, beteilige sich die FWG Pfreimd seit einigen Jahren auch am Bürgerfest. Ein weiterer wichtiger Termin im Jahreslauf sei das alljährliche Schafkopfturnier, an dem sich im vergangenen Jahr 108 Männer und Frauen beteiligt hätten.

In seinem Ausblick gab Tischler bekannt, dass die Freien Wähler auch heuer wieder mit einem Stand am Bürgerfest vertreten sein werden. Der Preisschafkopf soll in diesem Jahr am 13. November wieder im Gasthaus Herdegen in Untersteinbach abgehalten werden. Abschließend bat Vorsitzender Tischler weiterhin um tatkräftige Mithilfe und Unterstützung.

Kontroverse Diskussionen

Aus der Arbeit im Stadtrat berichtete Fraktionssprecher Ernst Wurmstein. Er erinnerte an die teilweise sehr kontrovers geführten Diskussionen und schwierigen Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Bau einer Windkraftanlage in Pamsendorf sowie der geplanten Paintballanlage. Große Themen für die Zukunft sind laut Wurmstein unter anderem die gemeinsame Erschließung eines neuen Trinkwasservorkommens zusammen mit der Stadt Nabburg und die Sanierung des Wasser- und Kanalnetzes sowie der zum Teil sehr maroden Straßen. Darüber hinaus dürfe man auch die Sanierung der Stützmauer in Untersteinbach, den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Weihern sowie die Lösung der Iffelsdorfer Brücken-Problematik nicht aus den Augen verlieren. Erfreut zeigte sich der Fraktionsvorsitzende darüber, dass es gelungen sei, ein dringend erforderliches neues Baugebiet in Pfreimd auf den Weg zu bringen. Sein Dank galt abschließend allen Fraktionskollegen, dem Bürgermeister und der Verwaltung sowie dem gesamten Stadtrat für die sachliche und parteiübergreifende Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.