Ferienprogramm: Spannender Rundgang mit dem Landgrafen durch das Schloss
Reise durch die Stadtgeschichte

Stefanie Most servierte als landgräfliche Magd nach dem Rundgang in den Museumsräumen eine Brotzeit. Bild: sus
Lokales
Pfreimd
10.09.2015
16
0
Der Landgraf von Leuchtenberg ist in der Stadt: Die Stadtbücherei konnte den Adligen für ihren Beitrag zum Kinderferienprogramm verpflichten. Büchereileiterin Irmgard Sittl begrüßte ihn in historischem Gewand zusammen mit 13 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Mit ihnen machte sie sich auf einen Rundgang durch die Stadtgeschichte im ehemaligen Schloss.

Im Sitzungssaal traf die Gruppe auf den landgräflichen Stadthalter. In dem historischen Kostüm steckte Kurt F. Stangl, der den Kindern die Stadtgeschichte an Hand des Reliefs erläuterte. Dann ging es in den Bürgersaal, dem einstigen Ballsaal. Doch was ist ein Ballsaal? Ein Saal, in dem rauschende Tanzfeste gefeiert wurden? Weit gefehlt. Wie gut sich der Saal für den Ballsport eignet, testeten die Teilnehmer mit historischen Spielen. Jana Zwack vermittelte, wie lustig, lebendig und schweißtreibend Geschichte sein kann.

Zur Entspannung ging es in die Bücherei. Dort wartete eine Stadtschreiberin (Elisabeth Eger) auf die Gruppe. Die Mädchen und Jungen durften selbst zum Federhalter greifen und ein Schreiben verfassen. Mit Wachs und Siegel wurden die Dokumente unter Anleitung verschlossen.

Nach dem anstrengenden Nachmittag stärkten sich der Landgraf (Altbürgermeister Arnold Kimmerl) und seine Gruppe in den Museumsräumen bei den Mägden der Schlossküche (Gabriele Koller und Stefanie Most). Ganz nebenbei gab es auch da noch einige historische Hintergründe sowie kulinarische Köstlichkeiten aus der Zeit des Landgrafs.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.