Festtagsfinale für die Herzen

Wo Brigitte Traeger (Bild) auftritt, kommen ihre Anhänger. So war es auch beim Weihnachtskonzert, das die Pleysteiner Sängerin in der Kirche in Pfreimd gab. Bild: hm
Lokales
Pfreimd
29.12.2014
0
0

Einen gefühlvollen Ausklang der Festtage erlebten die Besucher eines Weihnachtskonzertes, das Brigitte Traeger in Pfreimd gab. Die Oberpfälzer Sängerin wartete am zweiten Feiertag in der voll besetzten Kirche mit einem so besinnlichen wie fröhlichen Programm auf.

Rund 350 Besucher erlebten am frühen Abend des Stephanustages in der weihnachtlich geschmückten Pfarrkirche einen unvergesslichen Konzertabend mit der Sängerin Brigitte Traeger aus Pleystein. In ihrem knapp zweistündigen Weihnachtskonzert verzauberte sie die Besucher mit ihrer gefühlvollen und klaren Stimme und überzeugte durch ihre musikalische Vielseitigkeit.

Mit religiöser Überzeugung

Das Spektrum ihres Könnens reicht von Schlager und Evergreens bis hin zu Musical- und Filmmelodien. Natürlich war das Konzertprogramm von bekannten weihnachtlichen Weisen geprägt, bestach jedoch auch durch anspruchsvolles geistliches Liedgut, das immer wieder besondere Herausforderungen an das gesangliche Können der professionellen Sängerin stellte. Ihre tiefe religiöse Überzeugung brachte Brigitte Traeger auch durch ihre verbindenden Texte und Gedichte zum Ausdruck. Aus der Sparte der klassischen Weihnachtslieder sind beispielsweise die Titel "Alle Jahre wieder", "Weil es Weihnacht ist", "Ihr Kinderlein kommet", "Heilige Nacht" oder "Süßer die Glocken nie klingen" zu nennen. Bei dem einen oder anderen Titel ließen sich die beeindruckten Zuhörer gerne auch zum Mitsingen einladen.

Auch weltweit bekannte Stücke wie "Der kleine Trommler", "Stille Nacht" oder der spanische Weihnachtsschlager "Feliz Navidad" standen auf dem Programm.

Aus dem Genre des christlichen Liedgutes trug die Sängerin Franz Schuberts "Ave Maria", das "Benedictus", "So nimm denn meine Hände", "Wie groß bist du", "Weil Gott dich liebt" und "Nimm mich in deine Arme, o Herr" vor. Besonders beeindruckte sie mit "Panis Angelicus" aus dem Hymnus "Sacris solemniis" von Thomas von Aquin (1264).

Herzen der Zuhörer erobert

Nicht nur zur Weihnachtszeit hört man auch Lieder wie "Glaubst du an die Liebe", "Die Rose", "Ach ich hab in meinem Herzen" oder "Unruhig ist unser Herz" gerne. Mit ihrer musikalischen Vielseitigkeit eroberte Brigitte Traeger im Nu die Herzen der Besucher. Am Ende des Konzerts stimmten alle in das traditionelle Weihnachtslied "Stille Nacht" ein. Das fröhliche "Feliz Navidad" mit seinem Latin-Rhythmus beschloss als Zugabe das Konzertprogramm. Der Dank der Zuhörer war der Sängerin gewiss.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.