"Frauen, aktiv und sozial" unterstützen Tagesstätte mit 1200 Euro - Seit neun Jahren ...
Das Wohl der Kinder stets im Blick

Die "Frauen, aktiv und sozial", zählen zu den treuesten Spender für sie sozialpädagogische Tagesstätte. Vorne, von links: Rosi Prey, Georg Pfannenstein, Vorsitzende Maria Ostler-Scharl, Mitte, von links: Cornelia Schäfer, Clementine Wölker, Christa Spiess sowie die Erzieherinnen Silke Modl und Kerstin Kiener, Sieglinde Ebnet; hinten, von links: Barbara Wagner, Rosi Kalb und Korbinian Schwab vom Bundesfreiwilligendienst. Bild: hfz
Lokales
Pfreimd
03.01.2015
6
0
Mit einem Scheck über 1200 Euro aus dem Erlös des Hobbykünstlermarktes 2014 überraschten die "Frauen, aktiv und sozial" die sozialpädagogische Tagesstätte der Arbeiterwohlfahrt. Seit neun Jahren gibt es diese Einrichtung, und genauso lange helfen die Frauen finanziell, wann immer Hilfe gebraucht wird.

Der Geschäftsführer und ehemalige Bundestagsabgeordnete Georg Pfannenstein, der die Tagesstätte initiierte und seitdem ehrenamtlich betreut, sagte: "Als die Tagesstätte in Betrieb ging, fehlte es an allen Ecken und Enden". Doch die "Frauen, aktiv und sozial" hätten von Anfang an Patenschaften für die Kinder übernommen und aus dem Erlös des Hobbykünstlermarktes Möbel, Spielzeug, und viele schöne Erlebnisse für die Kinder finanziert. "Mit über 7000 Euro in den letzten Jahren seid Ihr die kontinuierlichsten Spender die wir haben", dankte Pfannenstein. Nach den Worten von Vorsitzender Maria Ostler-Scharl helfen die Frauen gerne, weil sie sehen, was Gutes an den Kindern getan wird. "Wir können voll hinter der Arbeit der sozialpädagogischen Tagesstätte stehen". Sie dankte vor allem der Leiterin Maria Söllner, die krankheitsbedingt nicht da war, und ihrem Team.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.