Oberviechtach souveräner Sieger

Lokales
Pfreimd
14.04.2015
11
0

Der Grundschul-Wettbewerb im Gerätturnen der dritten und vierten Klassen auf Schulamtsebene bereitete den Teilnehmern viel Spaß. Die Neun- bis Zehnjährigen meisterten die Anforderungen und kämpften im Team um die Punkte.

Jedes Jahr bietet das Bayerische Kultusministerium für diesen Wettbewerb mit vier Aufgabengruppen bis zur Kreisebene an. Die Teilnehmer von fünf Schulen mit neun Mannschaften meisterten an den drei Gerätebahnen - Reck und Boden, umgedrehte Langbank und Sprung sowie Barren und Langbank - die Übungen mit Bravour. Die Pendelstaffel mit Hindernissen setzte zum Abschluss einen Höhepunkt.

Jeweils vier Mädchen und ebenso viele Buben bilden eine Gruppe. Die Organisation und Abwicklung oblag dem "Arbeitskreis Sport in Schule und Verein". Unter der Leitung der Fachberaterin beim Staatlichen Schulamt Schwandorf, Christa Schwaiger, liefen die Wettkämpfe reibungslos ab. Die pensionierten, im Sport erfahrenen Lehrkräfte Gusti Eckl, Heidi und Manfred Schwendner sowie Winfried Schwarz wirkten als Kampfrichter mit.

Arbeitskreis-Leiterin Christa Schwaiger bedankte sich vor der Siegerehrung bei der Grund- und Mittelschule Pfreimd für die Überlassung der Sporthalle, bei den Kampfrichtern, den Betreuern, Co-Organisatorin Renate Raab (Fachberaterin für Sport), beim Hausmeisterehepaar Anna und Otto Schmittner für die tatkräftige Unterstützung sowie bei der Leiterin der Sparkassen-Geschäftsstelle Pfreimd/Wernberg-Köblitz, Gabriele Elsner, für das Sponsoring des Schulsports. Mit Spannung erwarteten die Mädchen und Buben die Siegerehrung. Mit deutlichem Abstand setzte sich die Grundschule Oberviechtach an die Spitze. Auf den weiteren Plätzen folgten Pfreimd I, Pfreimd II, Lindenschule/SAD, Döpfer-Schule/Schwandorf, Wernberg-Köblitz IV, Wernberg-Köblitz I, Wernberg-Köblitz II und Wernberg - Köblitz III.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.