Schwarzenfeld nicht zu toppen

In der Mannschaftswertung konnte das Team aus Schwarzenfeld den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und darf somit den Pokal behalten. In der Einzelwertung holte sich Julian Kemptner aus Knölling den Sieg. Lukas Spachtholz aus Schwarzenfeld erreichte den 2. Platz. Auf dem 3. Platz Leonora Terzijaj, ebenfalls aus Schwarzenfeld. Bilder: hfz (2)
Lokales
Pfreimd
29.07.2015
14
0

Die Schwarzenfelder Jugend hat den Stumfoll-Ggedächtnispokal zum dritten Mal in Folge gewonnen. Ausgetragen wurde die Endausscheidung in Pfreimd.

Seit Anfang April kämpften die Schüler- und Jugendmannschaften beim alljährlichen Stumfollgedächtnis-Pokal im Gau Nabburg um den Sieg. Rund 140 Teilnehmer waren in diesem Jahr beteiligt. Nach den drei Vorkämpfen durften am vergangenen Samstag bei hoch-sommerlichen Temperaturen jeweils die 4 besten Teams der Bambini-, Schüler- und Jugendklasse sowie die jeweils 10 besten Einzelschützen noch einmal gegeneinander antreten, um sich den Pokal und die Preise für die Einzelwertung zu holen.

Bei den Vorkämpfen konnten sich bei den Bambinis Stulln, Wölsendorf 1 und Wölsendorf 2 qualifizieren. Bei den Schülern durften die Mannschaften Wölsendorf 1, Holzhammer, Schwarzenfeld und Guteneck beim Endkampf antreten. Den Einzug ins Finale in der Jugendklasse schafften Schwarzenfeld, Knölling, Guteneck und Weihern-Stein.

Um 8.30 Uhr begann für die Jungschützen und die Schüler der spannende Wettkampf. Die Leitung und Organisation des Schießens übernahm neben den Gaujugendleitern Benjamin Bartmann und Andreas Wilhelm wieder Alexandra Lorenz vom Schützenverein Schmidgaden. Um die Mittagszeit standen die Sieger des ersten Durchgangs fest.

Wölsendorf ganz oben

In der Mannschaftswertung der Schüler konnten sich die Schützen aus Wölsdendorf mit 509 Ringen deutlich gegen die Konkurrenz durchsetzen und holten sich damit den 1. Platz. Den 2. Rang sicherte sich Holzhammer mit 491 Ringen gefolgt von der Mannschaft aus Schwarzenfeld mit 465 Ringen und Guteneck mit 455 Ringen. In der Einzelwertung sicherte sich Magdalena Fröhlich mit 177 Ringen ersten Platz. Knapp dahinter, auf den 2. Platz, kam Felix Kifmann aus Schwarzenfeld (174 Ringe). Der 3. Platz ging an Jonas Obermeier aus Stulln (172 Ringe). Bei den Bambinis sicherte sich die Mannschaft aus Stulln den 1. Platz in der Mannschaftswertung mit 520 Ringen. In der Einzelwertung war die Erstplatzierte Julia Birner aus Stulln (185 Ringe) gefolgt von ihrem Vereinskollegen Lukas Wilhelm (173 Ringe) und Maurice Pfahler aus Pfreimd (171 Ringe).

Zwischendurch sorgte das Team der Pfreimder Schützen mit Bratwürsten und Kuchen für das leibliche Wohl der Teilnehmer. Ab 13 Uhr traten dann die qualifizierten Mannschaften und Einzelschützen der Jugendklasse gegeneinander an. Am frühen Nachmittag standen die Sieger fest.

In der Mannschaftswertung konnte das Team aus Schwarzenfeld mit 1114 Ringen den Titel aus dem Vorjahr wieder verteidigen und darf somit den Pokal diesmal behalten. Den 2. Platz erreichte die Mannschaft aus Knölling mit 1096 Ringen. Auf dem 3. Platz folgte Guteneck mit 1056 Ringen. Weihern-Stein kam mit 1011 Ringen auf den 4. Rang.

In der Einzelwertung holte sich Julian Kemptner aus Knölling mit beachtlichen 391 Ringen den Sieg. Lukas Spachtholz aus Schwarzenfeld erreichte den 2. Platz (385 Ringe). Auf dem 3. Platz Leonora Terzijaj (372 Ringe), ebenfalls aus Schwarzenfeld.

Preise für Gruppensieger

Geehrt wurden neben den Siegern des Endkampfes auch die Gruppensieger aus den jeweiligen Vorkämpfen. Bei den Bambinis ging der Preis für den Gruppensieg an Stulln. In der Gruppenwertung Schüler konnten sich die Mannschaften aus Holzammer, Schwarzenfeld, Weihern-Stein, Guteneck und Wölsendorf als Sieger behaupten. Bei der Gruppenwertung Jugend konnten sich die Teams aus Guteneck, Holzhammer, Pfreimd, Schwarzenfeld sowie Wölsendorf gegenüber den ausgelosten Gegnern durchsetzen.

Das Team der Gaujugendleitung Benjamin Bartmann und Andreas Wilhelm bedankte sich bei den Pfreimder Schützen für die reibungslose Durchführung und bei Alexandra Lorenz, die wieder die Auswertung der gesamten Ergebnisse übernommen hatte. Die einzelnen Ergebnisse sowie die Fotos der Sieger können auch im Internet unter www.schuetzenheim-schmidgaden.de abgerufen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.