Spritzige Idee

Rektor Siegfried Seeliger, Lehrerin Elisabeth Maier, Sabine Scharf und Mona Bock vom Förderverein, Frank Koller und stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl (von rechts) freuten sich mit den Kindern der Klasse 4b, die ihre neuen Trinkflaschen erstmals am Automaten füllen durften. Bild: ee
Lokales
Pfreimd
14.11.2015
5
0

Bei der Unterstützung sinnvoller und innovativer Projekte kann sich die Landgraf-Ulrich-Schule auf ihren Förderverein verlassen. Nun zögerten die Mitglieder des Vereins nicht, den Schülern gut 1000 Euro zukommen zu lassen.

Rektor Siegfried Seeliger hatte in der Jahreshauptversammlung des Fördervereins ein Projekt vorgestellt. "Wir wollen dahin kommen, dass Kinder das Bewusstsein für eine gesunde Lebensweise entwickeln. In der Aula der Schule wird ein Automat aufgestellt, an dem sich unsere Schüler bestes Trinkwasser in spezielle Flaschen abfüllen können." Von dieser Idee begeistert beschloss man spontan, die Kosten für die Spezialflaschen ganz zu übernehmen.

Jetzt wurde das Trinkwassersystem in Betrieb genommen. Vertreter des Fördervereins überreichten den Kindern ihre neuen Trinkflaschen, die sie erstmals unter Anleitung der Vertriebsfirma befüllen konnten - und zwar ganz nach persönlichem Geschmack: stilles Wasser oder spritzig mit mehr oder weniger Kohlensäure. "Grundsätzlich geht es nicht nur ums Trinken. Wir wollen vielmehr im Kopf etwas erreichen in Sachen sinnvolle Ernährung und gesunde Lebensweise - ganz nach dem Motto Lernerfolg durch Trinkkultur!" Trinken ist natürlich an der Landgraf-Ulrich-Schule auch während des Unterrichts erlaubt - aber mit Maß und nach Regeln.

Nicht ganz uneigennützig hatte der Förderverein in den neuen Flaschen mit einem Schriftstück bei den Eltern für den Beitritt zum Verein geworben.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.