Stadtpfarrer Dr. Xavier Parambi ist seit 25 Jahren Priester
25 Jahre im Dienst des Herrn

Traditionelle indische Tänze bereicherten die Gottesdienstfeier zum Priesterjubiläum von Stadtpfarrer Dr. Xavier Parambi, der außerdem an diesem Tag seinen 50. Geburtstag feierte. Bilder: hm (2)
Lokales
Pfreimd
26.05.2015
71
0

Stadtpfarrer Dr. Xavier Parambi ist seit 25 Jahren Priester. Am Pfingstsonntag gab es einen festlichen Gottesdienst zu seinem silbernen Priesterjubiläum, zu dem auch der Papst gratulierte. Doch das war nicht der einzige Grund zum Feiern.

Der Gottesdienst, den 18 Priester gemeinsam zelebrierten, war geprägt von internationalem Flair: Nicht nur traditionelle indische Tänze bereicherten das Geschehen in der Mariä Himmelfahrtskirche, die Gebete und Fürbitten wurden teils in italienischer Sprache vorgetragen. Dekan Michael Hoch überreichte dem Stadtpfarrer außerdem eine Urkunde aus Rom, in der Papst Franziskus dem Jubilar seinen Apostolischen Segen zum Doppeljubiläum übermittelte. Pater Dr. Xavier Parambi feierte an diesem Tag nämlich auch seinen 50. Geburtstag. Gäste waren nicht nur aus Padua angereist, sondern auch aus den bisherigen Wirkungsstätten von Pater Xavier sowie aus Freiburg und aus Regensburg, wo der Jubilar im September in der Pfarrei Heilig-Geist eine neue Aufgabe übernehmen wird.

In seiner Festpredigt erinnerte Regionaldekan Manfred Strigl an die Eltern des Jubelpriesters, die in der Tradition des Apostels Thomas gelebt hätten. Bereits mit 15 Jahren kam Pater Xaver in das Priesterseminar in Kerala. Im Dezember 1990 wurde er zum Priester geweiht. In seiner Heimat war er zunächst als Bischöflicher Sekretär und anschließend als Professor im Priesterseminar tätig. Nach Zwischenstationen in Italien führte ihn sein Weg nach Deutschland. Hier übernahm er vor elf Jahren die Pfarrseelsorge in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Pfreimd. Es sei ihm stets ein Herzensanliegen gewesen, Gottes große Taten zu verkünden, unterstrich der Redner. Herzlich dankte der Prediger dem Stadtpfarrer für seine Mühen und seinen unermüdlichen Einsatz in der Seelsorge.

Segensreiches Wirken

Im Bürgersaal der Stadt schloss sich ein Empfang für geladene Gäste an. Auch hier setzten sich die indischen Tänzerinnen wieder gekonnt in Szene. Pfarrgemeinderatssprecher Klaus Summer überbrachte auch im Namen der Kirchenverwaltung und der kirchlichen Vereine die Glückwünsche zum Priesterjubiläum und zum 50. Geburtstag. "25 Jahre Priester bedeuten auch 9125 Tage für unseren Glauben einzustehen", hob Summer hervor und führte eine Vielzahl von Attributen eines Seelsorgers an. "Bleiben Sie ein Mann des Wortes", forderte der Pfarrgemeinderatssprecher und dankte Pater Xavier für sein segensreiches Wirken in der Pfarrgemeinde.

Bürgermeister Richard Tischler gratulierte im Namen der Stadt. Pater Xavier habe in Pfreimd viele Menschen in ihren schönen, aber auch schmerzlichen Stunden begleitet. Tischler betonte, dass Kirche und Gemeinde zusammengehören. Sichtbare Zeichen hierfür seien der Kindergarten unter kirchlicher Trägerschaft, das Bündnis gegen Rechts, der Arbeitskreis "Asyl" sowie viele weitere Projekte und Aktionen. "In Pfreimd leben die politische und die kirchliche Gemeinde nicht neben-, sondern miteinander", machte er deutlich.

Pfarrerin Irene Friedrich von der evangelischen Kirchengemeinde dankte für die gute Zusammenarbeit und für das "Aufeinander zugehen". Für den Dienst im Weinberg des Herrn wünschte sie Pater Xavier, dass er gute Früchte bringen möge.

Auch stellvertretender Landrat Arnold Kimmerl reihte sich in die Schar der Gratulanten ein. Er stellte heraus, dass in der Pfarrei Pfreimd bereits eine Reihe von indischen Priestern ihre "Ausbildung" erhalten hätten und hob die sprachliche Begabtheit von Pater Xavier hervor. Umfassende Dankesworte des Jubilars beschlossen den festlichen Akt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.