Störfaktor Windkraft

Lokales
Pfreimd
04.10.2014
3
0

"Gegenwind" erzeugt großes Interesse: Bis auf den letzten Platz war das Gasthaus Lippert in Hohentreswitz gefüllt, als die BI aus Gleiritsch die geplanten Windräder bei Pamsendorf thematisierte. Die Gegner befürchten Gefahren.

Neben Bürgern aus Hohentreswitz, Fuchsendorf, Rappenberg und Pamsendorf waren auch Betroffene aus Preppach, Wittschau und Trichenricht anwesend. Michael Bräutigam, Facharzt für Allgemeinmedizin, ging laut Pressemitteilung der BI in seinem Vortrag besonders auf die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen der Windkraftanlagen ein. Neben optisch bedrängender Wirkung, Schlagschatten sowie Eiswurf seien Lärm und Infraschall wesentliche Faktoren, die Krankheiten auslösen können. Reinhard Mühlbauer, Messtechniker aus Gleiritsch, demonstrierte anhand einer selbstgebauten Anlage, was Infraschall ist und wie dieser wirkt. Das gezeigte "Geschirrklappern" auf dem Versuchstisch könne unter bestimmten Voraussetzungen auch beim Anlaufen der Windräder Realität werden.

Beate Leipold von der BI Gleiritsch forderte in ihrem Statement keine Windkraftanlagen am "Großen Kulm" und bemängelte die Informationspolitik. Dr. Siegfried Burger, Vorsitzender der BI Gleiritsch, brachte als Schlusspunkt der Vorträge noch einige Zahlen über Sinn und Unsinn zur Windkraftnutzung vor. Eine rege Diskussion unter den Teilnehmern schloss sich an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.