Vorzeigbare Baustellen

Weit fortgeschritten sind die Arbeiten an der Einfriedungsmauer im kirchlichen Friedhofsteil. Bild: hm
Lokales
Pfreimd
24.10.2015
2
0

Die Sanierung der Friedhofsmauer soll im ersten Teil bis Allerheiligen fertig sein. Abgeschlossen ist bereits ein Umbau im Kindergarten St. Martin.

Bereits seit 2011 ist im Angebot des Kindergartens Sankt Martin ein Schülerhort integriert, der in Räumen des alten Schulhauses die Betreuung von Schülern außerhalb der Unterrichtszeiten bis 17 Uhr sicherstellt. In Ferienzeiten steht der Hort ganztägig von 7 bis 17 Uhr zur Verfügung. Im August und September erfolgten entsprechende Umbaumaßnahmen in den Räumen des ersten Obergeschosses, welche in diesen Tagen mit der Abnahme durch die Rechtsaufsicht beim Landratsamt offiziell abgeschlossen werden konnten. Stolz berichtete Bürgermeister Richard Tischler von der überaus positiven Bewertung des räumlichen Angebotes.

Kindergartenleiterin Gabi Schönberger war es eine Freude, die Mitglieder des Bauausschusses durch die Einrichtung zu führen. Für die baulichen Veränderungen und die Ausstattung der Räume hat die Stadt rund 50 000 Euro investiert, das sind exakt 1000 Euro pro Kind, da der Hort derzeit von 50 Kindern besucht wird. Fünf Betreuerinnen kümmern sich um die Schüler während ihres Aufenthalts im Schülerhort, der in insgesamt sieben Räumen eine Vielfalt an Freizeit- und Beschäftigungsmöglichkeiten anbietet.

Ein Raum bietet die Möglichkeit zum Essen und Spielen, im Freizeitraum kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen, im Hausaufgabenraum und im EDV-Raum erledigen die Kinder ihre schulischen Verpflichtungen, und schließlich gibt es noch den Materialraum, das Action-Zimmer und die Garderobe mit Tischtennis und weiteren Spielmöglichkeiten. Dass sich Kinder und Betreuerinnen überaus wohlfühlen, blieb den Mitgliedern des Bauausschusses nicht verborgen.

Seit etwa zwei Wochen sind die Arbeiten zur Sanierung der Friedhofmauer im kirchlichen Friedhofsteil durch die Baufirma Hösl aus Pfreimd im Gange. Der Bauausschuss machte sich vor Ort ein Bild vom Baufortschritt. Das Sanierungskonzept beinhaltet Maßnahmen im Bereich der Sockel, Wände und Abdeckung. Bis Allerheiligen wird der erste Abschnitt des Projekts abgeschlossen. Die Restarbeiten folgen im November.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.