Bernhard-Kessler-Gedächtnisturnier
Zweite Mannschaft holt Pokal

Zehn Fußballmannschaften der SpVgg spielten beim zweiten "Bernhard-Kessler-Gedächtnisturnier" den Pokal aus. Unser Bild zeigt die Mannschaftsführer nach der Siegerehrung. Bild: hfz
Sport
Pfreimd
21.06.2016
142
0

118 Fußballer aus zehn Mannschaften der SpVgg Pfreimd kämpften beim zweiten "Bernhard-Kessler-Gedächtnisturnier" um den Sieg. Insgesamt standen 27 Spiele auf dem Programm, ehe der neue Pokalgewinner feststand.

Spartenleiter Stefan Mohaupt begrüßte zunächst die Mannschaften und die anwesende Familie Kessler, die für die Fußball-Jugend eine Spende übergab. Er bedankte sich beim Organisationsteam um Karl Ruhland und Christian Tröster und wünschte allen Teams viel Erfolg im Wettkampf.

Die Spieldauer betrug zehn Minuten im Parallelbetrieb auf zwei Kleinfeldern. Eröffnet wurde das zweite "Bernhard-Kessler-Gedächtnisturnier" mit den Vorrundenspielen. Die Einteilung erfolgte in zwei Fünfer-Gruppen. Zwischen den Vorrunden- und Halbfinalspielen gab es zwei Einlagenspiele der jüngsten Kicker der SpVgg Pfreimd. In den Gruppenspielen qualifizierten sich die jeweils Erst- und Zweitplatzierten für das Halbfinale. In der Gruppe A setzen sich die Herren III und die erste Herrenmannschaft durch. In der Gruppe B sicherten sich die Herren II und die "C1-Junioren b" die Tickets für die Semifinalspiele. Dort gewannen die Herren III erst nach Elfmeterschießen mit 5:3 gegen die "C1-Junioren b". Im zweiten Halbfinalspiel setzen sich die Herren II mit 2:0 gegen die "Erste" durch.

Das Spiel um Platz neun gewannen die B-Junioren gegen die D2-Junioren mit 3:0. Siebter wurden die "C1-Junioren a" nach einem 7:6-Sieg nach Elfmeterschießen gegen die D1-Junioren.

Den fünften Platz sicherten sich die C2-Junioren mit einem 1:0-Sieg gegen die Alten Herren. Im Spiel um Platz drei konnten sich die Herren I knapp mit 2:0 nach Elfmeterschießen gegen die "C1-Junioren b" durchsetzen. Das Finalspiel entschied die zweite Herrenmannschaft mit einem klaren 6:2-Erfolg gegen die "Dritte" für sich.

Bei der Siegerehrung dankte Spartenleiter Stefan Mohaupt allen Helfern, den Schiedsrichtern für die umsichtige Leitung der Spiele und vor allem der Familie Kessler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.