Bezirksliga Nord
Pfreimder mit Sorgen in den Süden

Der Pfreimder Kapitän Michael Prey (links) hat mit seinen Kollegen eine große Aufgabe vor sich: Am Sonntag tritt der Spitzenreiter beim SC Katzdorf an. Die Mannschaft aus dem Landkreis-Süden gilt als sehr heimstark und hat nichts zu verlieren. Bild: mhs
Sport
Pfreimd
21.04.2017
42
0

Das wird nicht angenehm: Der SC Katzdorf gilt als sehr heimstark. Die Pfreimder müssen trotzdem im Süden des Landkreises gewinnen.

Katzdorf/Pfreimd. Mit dem Einzug ins Toto-Pokal-Finale und den Heimsieg gegen den FC Amberg II konnte die SpVgg Pfreimd eine sehr zufriedenstellende Woche aus ihrer Sicht abschließen. Alleine in diesen beiden Spielen mussten 19 verschiedene Spieler eingesetzt werden, was die derzeitige Personalsituation aufgrund von Verletzungen verdeutlicht.

Nun erwartet die SpVgg am Sonntag (15.15 Uhr) in Katzdorf ein sehr heimstarkes Team, das immer mit der Unterstützung vieler Fans rechnen kann. Das zweikampfstarke Team, dass auch über ein gutes Umschaltverhalten verfügt wird der SpVgg am Sonntag erneut alles abverlangen.

Zudem besitzt der SC mit F. und M. Baumann, Frey und Wagner über hervorragende Einzelspieler.

Auch wegen der Ergebnisse der letzten Jahren in Katzdorf ist aufseiten der SpVgg viel Respekt vor dem Gegner vorhanden. "Wir wollen versuchen an den Leistungen der letzten beiden Spiele wieder anzuknüpfen und so etwas Zählbares aus Katzdorf mitzunehmen. Eine sehr hohe Laufbereitschaft und taktische Disziplin werden wichtige Faktoren für ein erfolgreiches Spiel sein.", gibt Spielertrainer Most vor

Allerdings hat sich die Personalsituation weiter verschlechtert. Maximilian Herzog wird wegen eines Rippenbruchs bis zum Saisonende ausfallen. Ob Stefan Schießl nach seinem Bänderriss noch in dieser Saison einsatzfähig ist, bleibt abzuwarten. Bastian und Daniel Lobinger konnten unter der Woche erneut wegen Oberschenkelverletzungen nicht am Training teilnehmen.

Stark gegen Topclubs


Die zuletzt nur mäßig erfolgreichen Gastgeber aus Katzdorf wissen, dass sie sich mächtig anstrengen müssen, wenn sie den Favoriten ärgern wollen. Dass die Elf von Holger Fleck gegen Topclubs selbst über sich hinauswächst, ist bekannt. So wollen die Gastgeber auch in dieser Partie versuchen, ihre eigenen Stärken zum Tragen zu bringen und den Spitzenreiter zu stürzen. Personell gibt es beim SC Katzdorf keine Änderungen, es steht der Kader der letzten Spiele zur Verfügung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.