"Eichelbach"-Schützen schlagen Steinberg
Heimvorteil genutzt

Sport
Pfreimd
02.12.2016
0
0

Zum ersten Heimkampf in der Bezirksliga West empfingen die "Eichelbach"-Schützen "Auerhahn" Steinberg II. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt in Rappenbügl und dem Sieg in Rieden wollten die Gastgeber erneut doppelt punkten. Das gelang: Die Truppe um Mannschaftsführer Gerhard Meindl bewahrte ihren Heimvorteil. Mit 1137:1108 Ringen gewann die Mannschaft. In der dritten Runde der laufenden Saison erzielten die Gastgeber das zweitbeste Ergebnis aller Mannschaften. Nur Vilstal Rieden I schaffte sechs Ringe mehr.

Die Einzelergebnisse: Matthias Reis erzielte 387 Ringe, Stefan Gradl 374 Ringe, Günther Gradl 376 Ringe und Gerhard Meindl, 355 Ringe. In der Tabelle ist die Mannschaft Fensterbachtaler Pursruck I mit 6:0 Punkten und 3401 Ringen auf dem ersten Platz. Es folgen: Jurabund Bubach II (6:0/3358:1119,33), "Jägerblut" Rappenbügl I (4:2/3420:1140,00), "Eichelbach"-Schützen Weihern-Stein I (4:2/3393:1131,0), "Freischütz" Karmensölden II (4:2/3360:1120,00), Neumühle 1925 III (3:3/3346:1115,33), Ehenbachtaler Holzhammer II (2:4/3357:1119,00), Auerhahn Steinberg II (1:5/3326:1108,67), Vilstal Rieden I (0:6/3333:1111,00), SG Kleinraigering 1951 I (0:6/3297:1099,00).

In der Einzelwertung liegt Matthias Reis mit einem Ringdurchschnitt von 385,67 Ringen und insgesamt 1157 Ringen auf dem ersten Platz. Günther Gradl (371,00/ 1113) belegt Platz 22, Stefan Gradl (370,00/1110) Platz 25 und Gerhard Meindl (365,00/1095) Platz 37.

Der nächste Rundenwettkampf ist wieder ein Heimmatch für die Weiherner "Eichelbach"-Schützen: Sie bekommen Fensterbachtal Pursruck I als Gegner. Diese stehen unangefochten an der Tabellenspitze und feierten im Saisonverlauf bisher drei klare Siege. Dieser Wettkampf muss bis zum 11. Dezember erledigt sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.