Fußball Bezirksliga Nord
Froh um die Außenseiterrolle

Welchen Plan tüftelt das Pfreimder
Sport
Pfreimd
12.11.2016
21
0

Am letzten Sonntag verlor die SpVgg Pfreimd nach zwei Monaten wieder eine Spiel - die bis dahin letzte Niederlage datierte vom 4. September gegen die SpVgg Schirmitz. Beim 0:3 in Ensdorf merkte man deutlich, was sich eigentlich schon die letzten Wochen andeutete: Mangelnde Spritzigkeit durch die vielen angeschlagenen Spieler, dadurch viele Ballverluste bei Offensivaktionen und auch taktische und individuelle Fehler.

Am Samstag beim Tabellenzweiten in Raigering gilt es daher, alle Kräfte zu bündeln und die Fehler der vergangenen Wochen abzustellen. Vielleicht tut es der Mannschaft gut, nicht als Favorit ins Spiel zu gehen. Neben dem derzeitigen Tabellenführer 1. FC Schwarzenfeld verfügt der SV Raigering wahrscheinlich über den stärksten Kader der Liga. Spielertrainer Christian Most erwartet eine sehr spielstarke und durch ihren Trainer Martin Kratzer taktisch sehr gut eingestellte Heimmannschaft. "Gerade das sehr technische und spielstarke Mittelfeld wollen und müssen wir versuchen, in den Griff zu bekommen." Die taktische Disziplin sowie die Vermeidung von Fehlern und unnötigen Ballverlusten werden die Vorgaben für dieses Spiel sein.

Dass das Spiel höchstwahrscheinlich auf ungewohntem Kunstrasen stattfinden wird, macht die Sache nochmals komplizierter für die SpVgg Pfreimd. Personell gibt es noch Fragezeichen: Torwart Thomas Bergmann und Maximilian Herzog konnten während der Woche nicht trainieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.