Wieder zwei Punkte
Weiherner Bezirksligaschützen in Karmensölden

Sport
Pfreimd
23.03.2016
11
0

Zu ihren vorletzten Rundenwettkampf mussten die Weiherner Bezirksligaschützen zu den Freischütz-Schützen nach Karmensölden reisen. Sie konnten aus den Amberger Landkreis zwei Punkte mit nach Weihern nehmen. Mit insgesamt 13 Ringen Vorsprung gewann das Team mit 1139:1126 Ringen. Mannschaftsführer Gerhard Meindl erzielte 381 Ringe, Stefan Gradl 380 Ringe, Matthias Reis 378 Ringe und Günther Gradl 373 Ringe. Das sind dann bei drei gewerteten Schützen 1139 Ringe .

Die Tabelle in der Bezirksliga West des OSB sieht nun so aus: Spitzenreiter ist Jägerblut Rappenbügl mit 12:4 Punkten, 9024 Ringen und einem Durchschnitt von 1128,0 Ringen; Sportschützen Schmidmühlen (12:4; 9013/1126,63 Ringe); Eichelbachschützen Weihern-Stein (10:6; 9015/1126,88 Ringe); Fensterbachtaler Pursruck (10:6; 8981/1122,63 Ringe); Vilstal Rieden (8:8; 9001/1125,13 Ringe); Auerhahn Steinberg 2 (8:8; 8948/ 1118,50 Ringe); Freischütz Karmensölden 2 (6:10; 8989/1123,63 Ringe); Neumühle 1925 e.V. 3 (6:10; 8904/ 1113,00 Ringe); SG Kleinraigering 1951 e.V 1 (4:12; 8850/ 1106,25 Ringe); Freischütz Haselmühl e.V. 1 (4:12; 8788/1098,50 Punkte).

In der Einzelwertung steht Matthias Reis, der bisher alle acht Rundenwettkämpfe mitgeschossen hat, auf einem starken zweiten Platz von 58 Einzelschützen mit einen Gesamtdurchschnitt von 381,25 Ringen, Gerhard Meindl verbesserte sich um drei Plätze auf Rang 18 mit einen Durchschnitt von 373,75 Ringen, Günther Gradl belegt mit 368,75 Ringen im Durchschnitt Platz 31 sowie Stefan Gradl auf Platz 35 und einem Durchschnitt von 366,88 Ringen.

Zu ihrem letzten Kampf müssen die Weiherner Eichelbachschützen nach Steinberg zu den Auerhahn Schützen fahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.