1000-Euro-Scheck für die Pfreimder Stadtbücherei
Ein „Lesezeichen“ wert

Bürgermeister Richard Tischler (links) und Büchereileiterin Elisabeth Eger freuten sich: Bayernwerk-Kommunalbetreuer Richard Fritsch hatte eine Urkunde und einen mit 1000 Euro dotierten Mediengutschein mitgebracht. Bild: bre
Vermischtes
Pfreimd
15.06.2016
20
0

Die Stadtbücherei erhielt die Auszeichnung "Lesezeichen" des Bayernwerks in Anerkennung ihres Engagements zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Aktionen wie Märchenstunden für Kinder und aktuell eine Tauschbörse für Fußballbilder zur EM sind nur zwei Beispiele dafür. Die Jury - mit dabei sind die Bayerische Staatsbibliothek, der St.-Michaelsbund und das Bayernwerk - vergibt jedes Jahr Preise an 50 Bibliotheken in Bayern.

Die Pfreimder Bibliothek gibt es seit 25 Jahren. Sie wird ausschließlich von Ehrenamtlichen getragen und verfügt über mehr als 14 000 Bücher, CD's, DVD's und Spiele für alle Altersgruppen. Über 20 000 Ausleihungen im Jahr zeigen, dass die Bibliothek von Ortsansässigen und vom ganzen Umland angenommen wird.

Im Beisein von Bürgermeister Richard Tischler übergab Bayernwerk-Kommunalbetreuer Richard Fritsch eine Urkunde, einen mit 1000 Euro dotierten Mediengutschein und weitere Accessoires an die Büchereileiterin Elisabeth Eger. "Wir werden mit dem Preisgeld neue hochwertige Bücher und Medien für Kinder und Jugendliche kaufen, unserer größten und aktivsten Lesegruppe," sagte sie. Richard Fritsch begründete die Bayernwerk-Initiative: "Lesen schult junge Menschen, sich komplexe Sachverhalte zu erschließen, und ist ein Grundstein ihrer Entwicklung, gerade in der heutigen digitalen Zeit."
Weitere Beiträge zu den Themen: Stadtbücherei Pfreimd (11)Eon-Spende (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.