Ansturm auf Schwester Jubilatas Kurs über Fußreflexzonenmassage
Den richtigen „Schalter" zur Linderung finden

Aus dem Mini- wurde ein Maxi-Kurs: 110 Interessierte ließen sich von Schwester Jubilata die Fußreflexzonenmassage erklären. Bild: hm (2)
Vermischtes
Pfreimd
02.03.2016
260
0

Der Fußreflexzonen-Mini-Kurs von Schwester Jubilata beim Obst- und Gartenbauverein Pfreimd war den Besuchern nach - 110 waren gekommen - eher ein Maxi-Kurs. Die Ordensfrau verstand es mit ihrer begeisternden Art die Zuhörer zu fesseln. Die Erklärungen zu den einzeln Reflexpunkten am Fuß konnten an Ort und Stelle am gegenüber sitzenden Partner gleich ausprobiert werden. Im Herdegen-Saal waren deshalb die Tische entfernt und durch Stuhlreihen ersetzt worden, so dass sich immer zwei Personen gegenüber saßen.

Die Ordensfrau von Kloster Strahlfeld ist dafür bekannt, den richtigen Schalter am Fuß zur Linderung von Beschwerden zu finden. Sie hat für vielfältige gesundheitliche Störungen, wie Fersensporn, Hallux sowie Migräne, Ischias und Co die richtigen Tipps parat. Was den Ischias betraf, so konnte sie einem Besucher im Saal sofort Linderung verschaffen. Viele kräftige "Au"-Schreie und herzhaftes Lachen waren an diesem Abend im Herdegen-Saal all gegenwärtig.

Das Stöckchen


Mit einer gezielten Massage der Fuß-Zone - Schwester Jubilata nannte es "Putzen" - kann man auf ein Organ oder Körperteil Einfluss nehmen. Schmerzen bei Druck die entsprechenden Reflex-Punkte am Fuß, so hat man die richtige Stelle gefunden. Gezielter Druck auf diese Stelle hat dann positive Auswirkungen. Die blockierten Leitungsbahnen werden wieder frei.

Mit Schautafeln und Freiwilligen wurden die Zusammenhänge und Grifftechniken erklärt. Für Mulden am Fuß kann für das Drücken das von ihr entwickelte Stöckchen eingesetzt werden. Die Behandlung könne Schmerzen lindern, die Durchblutung fördern, Muskel-Verspannungen lösen und Selbstheilungskräfte aktivieren, erläuterte sie. Bei Migräne oder Drehschwindel können betroffene durch tägliches Massieren des zugeordneten Druckpunktes nach einer Zeit völlige Beschwerdefreiheit erlangen. Auch bei vielen orthopädischen Problemen kann die Fußreflexzonen-Massage helfen. Schwerster Jubilatas Motto lautet daher: "Zuerst massieren statt operieren." Mit den Worten "dort, wo es wehtut, drücken" und "putzen, putzen, putzen" schloss sie die Veranstaltung und gab anschließend noch allen die Möglichkeit Informationsunterlagen zu erwerben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.