Bei Party das Salz in der Suppe

Party und Stimmung pur war im Weiherner Festzelt am Samstagabend angesagt. Dafür sorgten die "Breznsalzer" ebenso wie die Kirwamoidln und -burschen. Bilder: slh (2)
Vermischtes
Pfreimd
26.07.2016
245
0

"Feiern? Weihern" war auf über 200 T-Shirts zu lesen. Der Festabend zum 150-jährigen Bestehen der Pfarrkirche St. Margareta wurde denn auch zu einer Riesensause. Kein Wunder, stand doch ein Stimmungsgarant auf der Bühne.

-Weihern. Die Festleiter Matthias Reis und Hans-Jürgen Schlosser begrüßten ein junges Partyvolk in Feierlaune, aber auch etwas ältere Semester. Bürgermeister Richard Tischler freute sich, dass die Weiherner Jugend "nicht nur so aktiv, sondern auch sehr beliebt ist". Das spiegelte sich in den Besucherzahlen. Zusammen mit Prokurist Peter Vogl von der Brauerei Fuchsberg wurde obligatorisch das erste Fass Festbier angezapft. Und als Geschenk vom Bürgermeister darf sich die KLJB auf 50 Liter Freibier für die Nachfeier freuen. Da wird man etliche Gäste haben, nahmen doch fast alle Weiherner Vereine der Jugend die Arbeit ab. So lag vom Ausschank über Grillen und Mittagstisch bis hin zum Barbetrieb und Kuchenangebot die Aufgabenverteilung bei der Vereinsgemeinschaft. Ein Rädchen griff ins andere.

Die "Brezensalzer" griffen zu ihren Instrumenten" und heizten dem Partyvolk ein. Die aus Schwandorf mit Tobias (Keyboard, Akkordeon, Gesang), Uwe (Gitarre, Gesang), Matthias (Drums, Gesang), Thomas (Keyboard, Bass, Bombardon, Gesang) und Ben (Drums) zogen alle Register ihres Könnens. Es dauerte nicht lange, dann standen die jungen Leute auf den Bänken. Vor der Bühne wurde getanzt, auf den Bänken geschunkelt und auch ein langer "Bob" formierte sich. Oldies - frisch aufgepeppt - trugen zu einem unvergesslichen Festabend bei. Die Weiherner Eigenkomposition "Willst feiern, dann komm nach Weihern " wurde in dieser Nacht zur Weiherner Nationalhymne erkoren. Die Kirwa-Moidln und -burschen brachten noch zusätzlichen Schwung ins Festzelt. Die Nacht wurde lang, doch die jungen Leute beherzigten die Einladung von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer, der um 8 Uhr den Sonntagsgottesdienst in der St. Margareta Kirche hielt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.