Beten und feiern auf dem Berg

Zünftig spielten die "Böhmischen Zehn" zum Frühschoppen auf. Bilder: hm (2)
Vermischtes
Pfreimd
06.09.2016
41
0

Eingebunden in das Festprogramm zum 800-jährigen Bestehen der Pfarrei Pfreimd war am Sonntag der Eixlberg das Ziel zahlreicher Besucher. Die traditionelle Messfeier am Vormittag war als monatlicher Jubiläumsgottesdienst deklariert, während der Waldverein sein alljährliches Eixlbergfest abhielt.

Nach alter Tradition wurde in der Sankt-Barbara-Kirche in Erinnerung an die Einrichtung der Sankt-Barbara-Bruderschaft am Fest "Mariä Geburt" im Jahr 1747 das Titularfest der Bruderschaft gefeiert. Hauptzelebrant des Gottesdienstes war Pfarrer Hans-Peter Adam, ein gebürtiger Pfreimder. Mit ihm standen Stadtpfarrer Pater Georg Parampilthadathil und Kaplan Dr. Thomas Hösl aus Weiden am Altar. Unter den Gottesdienstbesuchern hieß Pfarrer Adam auch Schwester Elfriede Meiler willkommen, die vielen Pfreimdern als langjährige Kindergartenleiterin in den 1980er Jahren in Erinnerung geblieben ist.

"Wir brauchen Höhepunkte in unserem Leben", betonte Pfarrer Hans-Peter Adam in seiner Predigt und verwies beispielhaft auf den denkwürdigen Jubiläumsgottesdienst mit Bischof Voderholzer am 15. August. 800 Jahre Pfarrei bedeuten auch 800 Jahre lang Feier des heiligen Messopfers und Spendung der Sakramente. "Wir Menschen leben von solchen Festzeiten", verdeutlichte der Prediger und übersetzte den aus der Wirtschaft bekannten Begriff "GmbH" im Blick auf die Pfarrei mit "Gemeinschaft mit berechtigter Hoffnung".

Dem musikalisch von einer Bläsergruppe der Stadtkapelle umrahmten Gottesdienst schloss sich eine eucharistische Prozession zur Lorettokapelle an, bei der die Priester das Allerheiligste trugen und dabei betend und singend von den Gläubigen begleitet wurden.

Bereits zum Frühschoppen ließen sich dann zahlreiche Gäste von den Helfern des OWV bewirten. Die "Böhmischen Zehn" spielten dazu zünftig auf. Am Nachmittag war es die "Falkenberger Zoiglmusik", die mit ihrem Programm für die musikalische Unterhaltung sorgte.

Mittags ließ man sich die angebotenen Schmankerl wie Krautfleisch mit Dotsch, Currywurst, geräucherten Fisch oder Steaks schmecken und auch das vielfältige Kuchenbüfett am Nachmittag fand großen Zuspruch. Natürlich durfte auch ein Kinderprogramm nicht fehlen. Ununterbrochen drehte sich das Karussell mit den Kleinen, und für die ganz Mutigen war "Baumklettern" angesagt. Auch ein Preisbogenschießen stand auf dem Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eixlberg (3)Titularfest der Bruderschaft (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.