Blumengrüße „to go“

Katharina und Monika Butz (Zweite und Dritte von links) überreichten am "lonly bouquet"-Tag wildfremden Menschen Blumensträuße. Bild: bre
Vermischtes
Pfreimd
30.06.2016
43
0

Vor vier Jahren stieß eine Amerikanerin, die nur als "Emily" erscheint, die Initiative "lonly bouquet" an: Am letzten Junisonntag überraschen fremde Menschen einander mit Blumen, um sich eine Freude zu bereiten.

Dazu hinterlassen die einen kleine Sträußchen an öffentlichen Plätzen. Andere finden sie und dürfen sie mit nach Hause nehmen. Über die sozialen Netzwerke verbreitete sich die Idee von Belgien aus schnell über die ganze Welt.

Heuer machte auch der Blumenhof Butz aus Untersteinbach mit und hinterließ in Wernberg-Köblitz, Weihern, Nabburg und Pfreimd Sträußchen zum "adoptieren", wie es bei der Aktion heißt. So konnten sich viele Passanten freuen und unverhofft einen Blumengruß mit nach Hause tragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.