CSU will Bürger fragen

Stadträtin Katrin Zuber (links) diskutierte mit den interessierten Frauen-Union-Mitgliedern die "Urnenproblematik", bildlich dargestellt durch die Modelle im Vordergrund. Bild: hm
Vermischtes
Pfreimd
17.10.2016
79
0

Über ein aktuelles Thema berichtete Stadträtin Katrin Zuber beim Frauenstammtisch der Frauen-Union. Es ging um die Urnenplatzerweiterung im Friedhof.

Zwei Modelle des Künstlers Engelbert Süß bildeten anschaulich die Diskussionsgrundlage über die geplante Urnenplatz-Erweiterung im Pfreimder Friedhof, mit der sich der Stadtrat zur Zeit beschäftigt. Ein blauer "Urnenkristall", der Platz für 3000 Urnen bietet oder ein "Urnenbaum" für 48 Urnen, standen zur Diskussion. Der Kristall schlage mit einem Kostenaufwand von 245 000 Euro zu buche, die Stadt hätte aber dann ausreichend Urnenplätze für die Zukunft zur Verfügung.

Die Planung sei notwendig, da in der bestehenden Urnenwand nur noch sieben Kammern frei sind und momentan bis zu zehn Urnenkammern im Jahr benötigt werden - mit steigender Tendenz. Katrin Zuber verwies aber auch auf die Urnentiefgräber, die jederzeit zur Verfügung stehen und die von ihr favorisiert würden. Die CSU im Stadtrat, so Zuber, schlägt vor, eine Bürgerbefragung zu diesem Thema zu starten. Bei den interessierten Frauen-Union-Damen gingen die Meinungen auseinander. Zuber nutzte die Gelegenheit, auch bei den weiteren Gästen im Gasthaus "Weißes Rößl" die Modelle vorzustellen und eine Befragung zu starten.

Weitere Themen, die von Katrin Zuber angesprochen wurden, waren an diesem Abend die Kindergartengebühren, die Straßenerneuerungen, WLAN-Hotspots, die Trinkwasserversorgung und der Energienutzungsplan. Auch eine Statistik zur landwirtschaftlichen Entwicklung wurde während der Versammlung rege diskutiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Stadtrat Pfreimd (34)Frauen-Union Pfreimd (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.