Eine Schulwoche um Kunst, Kultur und Sport
Bunt statt grau

Ein Vorlesetag für die Vorschulkinder gehörte zur Aktionswoche der Schule.
Vermischtes
Pfreimd
21.07.2016
7
0

Die Landgraf-Ulrich-Schule gestaltete eine ganze Schulwoche mit Themen rund um Kunst, Kultur und Sport. Statt den "üblichen" Fächern standen Graffiti-Führerschein, Bildhauerei, Orgelführung, Türme bauen, Selbstverteidigung, Sommerstockschießen, Vorlesen für die KiTa-Kinder, Schwimmen oder Besuch eines Fitnessstudios im Stundenplan.

Bereits ab Januar hatten Kollegium, Schülermitverantwortung und Elternbeirat Ideen gesammelt. Jede Klasse sollte von morgens 8 Uhr bis in die Mittagsstunden alles andere betreiben - nur eben eine Woche lang nicht im Klassenzimmer sitzen. Ob Gestalten von Vorlesebüchern, Bemalen des eigenen Ganges vor den Klassenzimmern, Selbstbehauptung mit Stöcken, Tischtennis-Schnuppertraining oder Fußballabzeichen - für jeden war etwas und in allen Richtungen Sinnvolles für Körper, Geist und Seele dabei. Jeder Schüler sollte sich selbst ausprobieren können. Schulleiter Siegfried Seeliger freute sich riesig über das Engagement seiner Lehrkräfte und Helfer.

Eine besondere Rolle kam den M9-Klassen zu. Sie waren stark in die Organisation eingebunden, beispielsweise beim Sponsorenlauf für die im Rollstuhl sitzende Mitschülerin der M7, Annalena Hösl. Hier brachte sich auch die örtliche Sparkasse als Hauptsponsor ein. Neben Bürgermeister Richard Tischler gab sich Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder die Ehre. Der Landkreis war mit der "Lernenden Region" vertreten, um an über 40 Schüler die Ehrenamtsurkunden für ein Jahr Tätigkeit in caritativen Einrichtungen zu übergeben. Respektabel dürfte der Spendenbetrag ausfallen: Die Summe von deutlich jenseits der 2000 Euro ist sicher in der Tasche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.