Günther Vierl spricht beim VdK
Warnungen vor Trickbetrug

PI-Leiter Günther Vierl hatte bei seinem Vortrag beim VdK viele wertvolle Hinweise parat. Bild: hm
Vermischtes
Pfreimd
25.04.2016
19
0

"Wir wollen, dass Sie sicher leben" betonte der Leiter der Polizeidienststelle Nabburg, Günther Vierl, bei seinem Vortrag beim VdK. Mit Tipps und Ratschlägen zum Thema "Wie kann ich mich vor Einbruch und Trickbetrüger schützen" sensibilisierte er die interessierten VdK-Mitglieder und Bürger im Gasthaus "Wilder Mann".

Er warnte dabei vor Trickdiebstahl und Trickbetrug an der Wohnungstüre. Mit vorgetäuschten Notlagen oder als "Amtspersonen" würden sich Betrüger Zugang zur Wohnung verschaffen. Sein Tipp: "Amtspersonen" immer ausweisen lassen. Wenn Trickdiebstahl dennoch passiert, solle man Anzeige erstatten. Vorsicht sei geboten, wenn sich Verwandte oder Enkel melden, die man nicht kennt. Man solle niemals Bargeld aushändigen!

Haustürgeschäfte können binnen zwei Wochen schriftlich widerrufen werden, informierte er.

Ein übler Trick sind auch Gewinnversprechen, die an Bedingungen geknüpft werden. Zum Beispiel Überweisung von Zoll- oder Bearbeitungsgebühren sollen niemals vorgenommen werden.

Abschließend gab er folgende Warnungen mit auf den Weg: "Vorsicht wenn sich Verwandte bei Ihnen melden, die Sie nicht kennen, wenn jemand unter irgendwelchen Vorwand in Ihre Wohnung möchte, wenn Ihnen jemand ein günstiges unwahrscheinliches Schnäppchen unterbreitet, wenn Sie aus heiterem Himmel einen größeren Gewinn haben oder zur Erlangung eines Gewinns Vorleistungen verlangt werden."

Vorsitzende Anna Zeitler dankte dem Leiter der Polizeidienststelle Nabburg Günther Vierl für seinen informativen Vortrag.
Weitere Beiträge zu den Themen: VdK Pfreimd (1)Günther Vierl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.