Kerstin Neidl erläutert neue gesetzliche Regelung
Nun fünf Pflegegrade

Präfekt Alois Kleierl von der MMC Pfreimd bedankte sich bei Kerstin Neidl mit einem Blumenstrauß und einer kleinen Spende. Bild: exb
Vermischtes
Pfreimd
19.03.2017
29
0

Über die neuen Regelungen im Pflegestärkungsgesetz II referierte Kerstin Neidl in Zusammenarbeit mit Azra Skenderovic von der Caritassozialstation Nabburg.

Durch die bessere finanzielle Ausstattung des Pflegebereichs und die Ausweitung der Pflegestufen 1 bis 3 in nunmehr fünf Pflegegrade können Pflegebedürftige seit Jahresbeginn Sach- und Geldleistungen bekommen. Seit Januar werden sechs Module in unterschiedlicher Gewichtung betrachtet. Die danach erreichte Punktzahl ergibt den Pflegegrad. Nach einem Antrag zur Festsetzung des Pflegegrades bei der Krankenkasse wird die Einstufung weiterhin vom medizinischen Dienst der Krankenkassen vorgenommen. Die Krankenkassen entscheiden abschließend über den Antrag.

Leider konnte die Marianische Männerkongregation nur wenig Besucher zu diesen interessanten Vortrag begrüßen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.