Mit Alfred Lautenschlager tritt eine Institution in den Ruhestand
Dienstleister für den Bürger

Alfred Lautenschlager (Dritter von rechts) geht zum Monatsende in den Ruhestand. Mit auf dem Bild sind zu sehen: Ehefrau Rosi, die Bürgermeister Richard Tischler und Martin Schwandner, Geschäftsleiter Bernhard Baumer und Sachgebietsleiter Alfred Hammer. Bild: hm
Vermischtes
Pfreimd
22.08.2016
54
0

Der Monat August ist im Rathaus erneut von einer einschneidenden Veränderung im personellen Bereich geprägt. Der Verwaltungsangestellte Alfred Lautenschlager tritt zum Monatsende nach 45-jähriger Beschäftigungszeit in den Ruhestand. "Mit dir verlässt uns eine Institution", würdigte Gemeinschaftsvorsitzender Richard Tischler den scheidenden Mitarbeiter, der am 1. September 1971 seine Tätigkeit bei der Stadt aufgenommen hatte.

Als enger Mitarbeiter des damaligen Geschäftsleiters war er zunächst intensiv mit Angelegenheiten des Wasserwerks und der Abwasserbeseitigung befasst, bevor sich sein Arbeitsbereich auf vielfältige Angelegenheit des Ordnungsamtes und der Friedhofverwaltung ausdehnte. In den 45 zurückliegenden Jahren war Alfred Lautenschlager Anlaufstelle für viele Anliegen der Bürger. "Als einer der beliebtesten Mitarbeiter im Rathaus war er ein echter "Dienstleister" für den Bürger", betonte Tischler. Die Dienstzeit von Alfred Lautenschlager war von vielen Veränderungen geprägt. So kam 1978 durch die Bildung der Verwaltungsgemeinschaft auch das Gemeindegebiet von Trausnitz zum Aufgabenbereich hinzu. Bei der Stadt Pfreimd waren es die Bürgermeister Hans Reichl, Werner Bernklau, Albert Maier, Arnold Kimmerl und Richard Tischler, bei der Gemeinde Trausnitz die Bürgermeister Johann Blöth, Willi Wittmann, Hubert Pröls und Martin Schwandner, mit Lautenschlager in seiner 45-jährigen Beschäftigungszeit erfolgreich zusammenarbeitete. Die Verabschiedung fand im Kreise der Rathaus-Belegschaft statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Verabschiedungen (4)Rathaus Pfreimd (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.