Mit "Clans" vertreten
Pfreimder bei Sportabzeichen spitze

Vermischtes
Pfreimd
09.12.2015
2
0


Der Nachwuchs ist gesichert: 20 Bambini und 62 Jugendliche waren es in diesem Jahr, die sportlichen Ehrgeiz entwickelten und sich um das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Bundes bemühten.

Für die Jüngsten gab es dafür eine Anerkennungsurkunde, für die erfolgreichen 62 Jugendlichen die entsprechende Urkunde in Bronze, Silber oder Gold.

117 Sportler


Nimmt man die 55 Erwachsenen noch hinzu, summiert sich die Zahl der erfolgreichen Teilnehmer heuer auf 117 Sportler. Je nach Leistung wurde das Deutsche Sportabzeichen gestaffelt in Bronze, Silber oder Gold abgelegt. Anlässlich der Verleihung der Sportabzeichen versammelte sich im Herdegensaal eine große Sportlerschar. Unter der verantwortlichen Leitung von Wolfgang Bernert und Bernd Linek, unterstützt durch zahlreiche weitere Helfer, hatten in den zurückliegenden Sommermonaten zahlreiche jugendliche und erwachsene Sportler trainiert und die notwendigen Leistungen erbracht.

Den Lohn hierfür in Form von Urkunden und Abzeichen verteilten Wolfgang Bernert und Bernd Linek nun an die Teilnehmer, die nicht nur aus dem Stadtgebiet Pfreimd, sondern auch aus den angrenzenden Nachbargemeinden kamen. Vorher war es Spartenleiterin Brigitte Hirmer, die vor allem Wolfgang Bernert und Bernd Linek für die Bereitschaft, Training und Leistungsabnahme zu betreuen, dankte.

Gold für Bürgermeister


Auch Bürgermeister Richard Tischler fand anerkennende Worte für den sportlichen Ehrgeiz der Teilnehmer. Als erster Sportler durfte er das Sportabzeichen in Gold entgegen nehmen. Mit Lorina Ring war die jüngste Teilnehmerin fünf Jahre alt, während Horst Troidl und Armin Betz (jeweils 74 Jahre) als älteste Sportler das Sportabzeichen erwarben.

Besonders erfreulich, dass in manchen Fällen ganze Familien und Gruppen das Sportabzeichen erwarben. Der "Oppitz-Clan" stellte die stärkste Gruppe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Urkunden (9)Verleihung (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.