Neue Kinderkrippe am Franziskus-Kindergarten wird offiziell gesegnet - Führung für Erwachsene, ...
Mit Bewegung und Spaß lernen

Vermischtes
Pfreimd
25.04.2015
0
0
Ein markantes Ereignis für den Franziskus-Kindergarten in der Freyung stellt die am Sonntag, 26. April, stattfindende Einweihung der neu geschaffenen Krippenräume dar.

Nach dem offiziellen Segnungsakt laden das Personal und der Elternbeirat alle Interessierten herzlich ein. Bei Kaffee und Kuchen können die Zimmer von 15 bis 17 Uhr besichtigt werden. Zudem bietet die Kindergartenleiterin Daniela Uhl eine Führung durch den gesamten Kindergarten an. Eine weitere Attraktion ist um 15.30 Uhr der Besuch der Zauberin Yvonne, wozu alle Kinder eingeladen sind.

Handlungsbedarf

In den neu geschaffenen Krippenräumen werden zwölf Kinder betreut. Bereits ab dem Jahr 2010 hatte das Landratsamt für den kirchlichen Franziskus-Kindergarten eine altersreduzierte Gruppe genehmigt. Aufgrund entsprechender Nachfrage nach Krippenplätzen entschlossen sich die Stadt und die katholische Kirchenstiftung, den Franziskus-Kindergarten um eine Kinderkrippe zu erweitern.

Die Bauträgerschaft für das im städtischen Trakt der Klosteranlage vorgesehene Projekt übernahm die Stadt, während die Betriebsträgerschaft bei der Kirchenstiftung liegt. Mit der offiziellen Einweihung findet die Maßnahme nun ihren Abschluss.

Die Kostenschätzung des beteiligten Architekten Günther Naumann aus Regensburg beziffert den finanziellen Aufwand für die neue Einrichtung auf rund 108 000 Euro, wobei mit einer staatlichen Förderung von rund 70 000 Euro gerechnet wird.

Viel Platz für Bewegung

Die Krippenräume sind von der Bausubstanz her großzügig gehalten. Die Gegebenheiten des historischen Klostergebäudes ließen es zu, ein Raumangebot zu schaffen, von dem Kinder träumen. Die Besonderheit: Der große Bewegungsraum ist nur für die Krippe da und wird täglich benutzt. Ausgestattet mit Bällebad, Spielhaus und Bewegungsbaustelle wird die Lust am Erlernen neuer Fähigkeiten gefördert.

Ebenso entstand ein großer Intensivraum, der mit Kreativangeboten ein anregendes Lernfeld bietet. Eine funktionale Küche und eine Sitzgruppe für Elterngespräche machen das Raumangebot zu einer runden Sache. Neben dem bereits bestehenden Gruppenzimmer gibt es jetzt auch einen behaglichen Schlafraum mit einer Kuschelhöhle und Bettchen zum Ausruhen.

Derzeit ist die Krippe mit zwölf Kindern gut ausgelastet. Eine Erzieherin (Krippenpädagogin) und zwei Kinderpflegerinnen (angehende Krippenpädagoginnen) sorgen für eine liebevolle Betreuung.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.