Oft rund um die Uhr im Einsatz
Vielfältige Aufgaben des Roten Kreuzes

Eine Reihe von langjährigen Mitgliedern konnte die BRK-Bereitschaft Pfreimd auszeichnen. Seit 45 Jahren gehörten Armin Joscht (Mitte) und Alois Beierlein zum Bayerischen Roten Kreuz. Die Ehrungen nahmen Alfred Braun (Dritter von links), Willi Klein (rechts) und Bürgermeister Richard Tischler (links) vor. Bild: bnr
Vermischtes
Pfreimd
29.02.2016
40
0

Die BRK-Bereitschaft Pfreimd ist ein wichtiges Glied in der Rettungskette. Der Einsatzbereich umfasst nicht nur das Gebiet der Stadt Pfreimd, sondern auch das der Stadt Nabburg und der Gemeinde Trausnitz.

In der Jahreshauptversammlung berichtete Bereitschaftsführer Wolfgang Demleitner von den vielfältigen Aufgaben des BRK. Das beginnt bereits mit der Ausbildung der Kinder ab den sechsten Lebensjahr. Andrea Prey steht an der Spitze des Jugendrotkreuzes, dem 16 Mitglieder in zwei Gruppen angehören. Alle zwei Wochen treffen sich die Gruppen und erlernen das Rüstzeug der Ersten Hilfe.

Seit über dreißig Jahren ist die Behinderten-Kontaktgruppe ein wichtiger Bestandteil in der Arbeit der BRK-Bereitschaft. Fünf Betreuer pflegen den zwischenmenschlichen Austausch mit 25 Behinderten und bringen so Abwechslung in deren Alltag. "Wird sind glücklich, wenn sich die behinderten Menschen über das Angebot freuen. Das ist der schönste Lohn", verwies Gruppenleiterin Roswitha Prey auf die Motivation ihrer Gruppe.

Seit Oktober 2015 ist ein zusätzlicher Retungsdienst mit der Bezeichnung "Helfer vor Ort" in Pfreimd installiert. Seine Aufgabe ist es, das therapiefreie Intervall vom Absetzen des Notrufes bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungsdienstes so kurz wie möglich zu halten. Dieser Dienst wird täglich von 18 bis 6 Uhr und an den Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr angeboten. Koordinator Wolfgang Lotter konnte von bisher 61 Einsätzen berichten.

Bei so vielen Aufgaben sind die 55 Mitglieder der BRK-Bereitschaft Pfreimd aufs Höchste gefordert. Dies alles unter einen Hut zu bringen, ist Aufgabe des taktischen Leiters Stefan Schottenheim. Seinem Bericht war zu entnehmen, dass die Bereitschaft in 2015 über 8000 Einsatzstunden geleistet hat. Es beginnt mit der Altkleidersammlung, den Ausbildungsstunden und Bereitschaften bis zu den Rettungswachen bei den verschiedensten Veranstaltungen. Das BRK Pfreimd war immer zur Stelle. Um diese Aufgaben auch immer bewerkstelligen zu können, muss qualifiziertes Personal zur Verfügung stehen. Der BRK Pfreimd gehören drei Ärzte, fünf Erste-Hilfe-Ausbilder, sieben Rettungsassistenten und ein Notfallseelsorger an. Dazu kommen über 30 Rettungssanitäter und Sanhelfer.

Dem hohen Aufwand und der großen Bandbreite der Aufgaben zollte Bürgermeister Richard Tischler größten Respekt. Ebenso lobte Kreisgeschäftsführer Alfred Braun die sehr gut funktionierende Gemeinschaft der BRK Pfreimd. Kreisbereitschaftsleiter Willi Klein informierte über Neuerungen, die in nächster Zeit umgesetzt werden. Dazu zählt die Umstellung des Funkbetriebes auf Digitalfunk.

Der Dienst in einer BRK-Bereitschaft fordert von seine Mitgliedern ein hohes Maß an Disziplin und Verzicht auf viel Freizeit. Umso erfreulicher ist es, wenn eine Vielzahl von Mitgliedern für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden kann. Seit 45 Jahren stehen Armin Joscht und Alois Beierlein im Dienste des BRK. 35 Jahre ist Norbert Auer dabei und seit 30 Jahren gehört Conny Reis zur Gemeinschaft. 20 Jahre Dienst beim BRK leisten Erwin Koppmann und Ulrich Schmid. 10-jähriges Jubiläum feiern Günther Matschula, Georg Gillitzer, Christian Hampl und Martin Herrmann. Das Ehrenzeichen am Bande erhielt Erhard Zeus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.