Pfreimder Vereinsball
An talentierten Tänzern herrscht kein Mangel

Mit ausgefeilter Choreografie, exakten Bewegungen und ihren bunten Tüllröckchen zogen die Damen von "Dancelicious" alle Blicke auf sich.
Vermischtes
Pfreimd
08.02.2016
64
0

Beim Welthit "Macarena" ließen sogar die "Wildecker Herzbuben" ihre geliebte Volksmusik in Stich und reihten sich zum Modetanz ein. An talentierten Tänzern herrschte ohnehin kein Mangel beim Pfreimder Vereinsball, und selbst dem Bürgermeister blieb eine sportliche Einlage nicht erspart.

Die Band "Route 1234" gab an diesem Abend in der Landgraf-Ulrich-Halle die Marschrichtung vor und schwenkte schnell von Walzer zu populären Hits über. Rund 300 Gäste ließen sich nicht lange bitten und drängten auf Parkett. Denn schon standen die Turnkids in den Startlöchern, um tänzerisch anspruchsvolle Varianten des Seilspringens zu zeigen. Wie viel Kraft so etwas kostet, erfuhren Bürgermeister Richard Tischler und Georg Hösl von der Vereinsgemeinschaft, die von den Turnkids zum Mitmachen animiert wurden. Dafür war ihnen ebenfalls ein Applaus sicher.

Nicht weniger begeistert zeigte sich das Publikum vom Auftritt der Tanzgruppe "Dancelicious". In bunten Tüllröckchen ließen die Mädels die Hüften kreisen und wirbelten mit viel Pepp über den Tanzboden. Klar, dass die Fans der Truppe bei dieser Choreographie von Andrea Armer nicht genug kriegen konnten und nach einer Zugabe schrien. Die bekamen sie dann auch.

Um Mitternacht trat schließlich auch die Trainerin in Aktion: als "Wonderwoman" mit ihren Laserboys, die ganz schnell ihre Mönchskutten abwarfen. Ob im weißen Hemd oder in Arbeiter-Montur - auch dieses Ensemble riss mit einem flotten Tanz die Zuschauer mit.

Angespornt durch so viel Leidenschaft bebte der Hallenboden auch dann wieder, als sich Prinzessinnen, Babys, Fischer oder Stewardessen und Piloten unter dem Baldachin aus Krepp-Papier drehten. Das Personal der Fluggesellschaft KVP (Kirwaverein Pfreimd) war nach dem Abflug vom Gleiritscher Faschingszug gleich wieder auf dem heimatlichen Flughafen gelandet. Ideal für die Flugverbindung der vielen Promis, die sich in diesem Jahr auf der Tanzfläche tummelten: "Udo Lindenberg" und "Heino" mischten da mit, die "Jacob Sisters" schienen sich auf ein Comeback vorzubereiten , und selbst "Elvis" spukte durch die Reihen.

Die "Wildecker Herzbuben" hätten wohl etwas abgenommen, kommentierten die Musiker von "Route 1234" und belohnten sie für die Maskerade mit ihrem Lied "Herzilein, du musst ned traurig sein". Die Gäste in der Pfreimder Landgraf-Ulrich-Halle waren an diesem Abend auch keine Kinder von Traurigkeit. Ob es zu später Stunde bei den Fliegern von KVP oder anderen Maskierten noch Abstürze gab, ist nicht bekannt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.