Richard Österer bleibt BSB-kreisvorsitzender
Verstärkung für Führungsriege

Vorsitzender des BSB-Kreisverbandes bleibt Richard Österer (Mitte). Stellvertreter sind Peter Schottenhaml (links) und Stefan Bauer (rechts); als Kassier fungiert weiterhin Josef Graf (hinten links) und als Schriftführer Georg Köppl (hinten rechts). Bild: kö
Vermischtes
Pfreimd
16.03.2016
16
0

Vorsitzender des Kreisverbandes Nabburg im Bayerischen Soldatenbund (BSB) bleibt weiterhin Richard Österer. Mit ihm ließ sich auch die restliche Vorstandsriege für die nächsten drei Jahre in die Pflicht nehmen. Peter Schottenhaml verstärkt das Team als weiterer Stellvertreter.

-Weihern. Zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung hatten 14 der 16 Ortskameradschaften des Kreisverbandes Nabburg ihre Vorstände und Delegierten ins Dorfheim nach Weihern entsandt.

Musikalisch umrahmt von zwei Trompeterinnen, stand das Gedenken an die gefallenen, vermissten und verstorbenen Kameraden sowie die Opfer von Krieg, Terror und Gewalt am Beginn der Versammlung. "Es läuft alles in geordneten Bahnen", stellte Kreisvorsitzender Richard Österer als Resonanz auf die Bezirks- und Landesversammlung fest. Demnach soll es in den nächsten drei Jahren auch keine Beitragserhöhung geben.

Neue Handreichungen


Bei den Stärkemeldungen bzw. den Meldungen für das Versicherungswesen wird es bei der bisherigen Handhabung bleiben. Zu Neuerungen in der Vereinsarbeit will der Landesverband heuer eine neue CD mit entsprechenden Handreichungen herausgeben. "Ich habe mir lange überlegt, ob ich nochmal antrete", stellte Österer mit Blick auf seine lange Krankheitsgeschichte zu den anstehenden Neuwahlen fest. Und weiter: "Wenn ich es nochmal mache, muss ich auf jeden Fall entlastet werden". Deshalb einigte sich die Versammlung darauf, heuer erstmals zwei Stellvertreter für den Kreisvorsitzenden zu wählen. Unter der Leitung von Bürgermeister Hans Wilhelm gingen die Neuwahlen (siehe info-Kasten) schnell und reibungslos mit einstimmigen Ergebnissen über die Bühne.

Österer gab der Hoffnung Ausdruck, dass die seit 2014 "stillgelegte" Soldaten- und Kriegerkameradschaft Pfreimd wieder reaktiviert werden kann und verwies auf verschiedene Bemühungen. Weil sich keine Vereinsführung mehr fand, waren die Aktivitäten eingestellt worden. Ansonsten zeigte er sich mit der Arbeit der Ortskameradschaften, die fest in das dörfliche Leben eingebunden sind, sehr zufrieden. Kassier Josef Graf, der auf den BSB-Konten ein gutes Finanzpolster angesammelt hat, gab eine Anregung zu den jährlichen Stärkemeldungen.

Daseinsberechtigung


Hier sollten künftig zur Übersicht für den Kreisvorsitzenden auch Ehrungen und Auszeichnungen vermerkt werden. Die Kreisversammlung 2017 wird am 12. März in Rottendorf stattfinden. Für die Stadt Pfreimd stellte Stadtrat Günther Strehl in seinem Grußwort die Bedeutung der Soldaten- und Kriegerkameradschaften in der Pflege der Tradition und der Kameradschaft sowie als Bindeglied zwischen Bevölkerung und Bundeswehr heraus. Deshalb hätten sie auch in der heutigen Zeit - über 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und mit Blick auf die sich verändernde Bundeswehr - durchaus ihre Berechtigung.

NeuwahlenFür weitere drei Jahre in den Ämtern bestätigt wurden: Kreisvorsitzender Richard Österer; Stellvertreter Stefan Bauer; Kassier Josef Graf; Schriftführer Georg Köppl; Kassenprüfer Karl Böhm und Herbert Götz. Mit Peter Schottenhaml wurde erstmals ein weiterer gleichberechtigter Stellvertreter für den Kreisvorsitzenden gewählt. (kö)
Weitere Beiträge zu den Themen: Neuwahlen (238)BSB-Kreisversammlung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.