Rosi Lautenschlager ist in der Geschäftsstelle eine Institution
Sie managt den OSB

Elisabeth Schreyer, Brigitte Brunner, Ernst Adler, Christa Irlbacher, Monika Mückl, Max Mückl, Herta Zeiler Fred Lautenschlager und OSB Präsident Franz Brunner (von links) gratulierten Rosi Lautenschlager (Dritte von rechts) zum Jubiläum. Bild: dl
Vermischtes
Pfreimd
23.03.2016
20
0

Ein Zeitungsinserat stellte 1991 die Weichen für das Berufsleben von Rosemarie Lautenschlager. Es war die richtige Entscheidung.

In der neu eingerichteten Geschäftsstelle im Landesleistungszentrum in Pfreimd stellte sie sich damals bei Vizepräsident Günther Dinnebier und Landessportleiter Max Mückl vor, wenige Tage danach trat sie dort ihre Arbeit an. Zuverlässig führt sie seitdem mit ihren beiden Kolleginnen die Geschäftsstelle des Oberpfälzer Schützenbundes. Seit fast zwei Jahrzehnten bilden Rosi Lautenschlager, Elisabeth Schreyer und Christa Irlbacher ein engagiertes Team im OSB. Ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld stellte Rosi Lautenschlager immer wieder vor neue Herausforderungen, die sie mit Bravour lösen konnte. Dabei muss sie sich stets den veränderten Aufgaben stellen. Die Nähe zu den Schützen macht ihr immer noch Spaß im 30 000 Mitglieder starken Verband. Wenn man sie erzählen hört, sind die 25 Jahre wie im Flug vergangen. In einer Laudatio lobte Präsident Franz Brunner ihr Wirken für den OSB und stellte ihr großes Engagement, ihre ständige Bereitschaft und ihren freundlichen Umgang mit allen Mitarbeitern, Funktionären und Mitgliedern heraus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.