Sie steht nun an der Landgrafenstraße - Segnung
Neue Säule für antike Christusfigur

Die Christusfigur erhält am Sonntag den kirchlichen Segen. Bild: hm
Vermischtes
Pfreimd
13.04.2016
21
0

Auf Anregung des Stadtturms hat die Stadt Pfreimd eine Granitsäule anfertigen lassen, die eine antike Christusfigur trägt. Der Hintergrund zur Figur ist nur mündlich überliefert.

Demnach wurde die Figur ursprünglich zur Erinnerung an die Pfreimder Heilig-Geist-Kapelle geschaffen. Diese Kapelle stand im Hofgarten des ehemaligen Pfreimder Schlosses und wurde 1860 abgerissen. Der Hofgarten lag zwischen Fischergasse und Bahnhofstraße und ist derzeit eine große Wiesenfläche. Der Mohnweg durchschneidet das Gelände auf gesamter Länge.

Erinnerung an Kapelle


Bei der Kapelle soll es sich der Überlieferung nach um eine Rundkapelle mit Granitsäulen gehandelt haben. Man vermutet, dass beim Abriss eine Säule erhalten und diese mit einer Christusfigur versehen wurde, um an die Kapelle zu erinnern. Die Säule wurde damals an der Ecke Mohnweg/Bahnhofstraße errichtet. Beim Abriss des Eckhauses konnte die Säule nicht erhalten werden, aber die Christusfigur wurde im Bauhof der Stadt Pfreimd eingelagert.

Zur 800-Jahrfeier


Aus Anlass der 800-Jahrfeier der Pfarrei wird nun die Christusfigur auf einer neuen Säule an der Landgrafenstraße wieder aufgestellt, das heißt, nicht weit von ihrem ursprünglichen Standort entfernt. Die feierliche Einweihung dieser Christusstatue findet am Sonntag, 17. April, nach dem 9-Uhr-Gottesdienst statt. Alle Pfarrangehörigen sind willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pfarrei Pfreimd (8)Christusfigur (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.