Störche klappern auf dem Dach der Klosterkirche
Aus Spanien zurück

Eine Woche früher als üblich sind die Pfreimder Störche aus dem Winterquartier zurückgekehrt. Bild: hfz
Vermischtes
Pfreimd
27.02.2016
95
0

So früh wie noch nie sind die Störche nach Pfreimd gekommen. Flog das Männchen im letzten Jahr am 25. Februar ein, so landeten heuer beide Adebars bereits eine Woche früher auf dem Horst. "Anscheinend haben sich die beiden in Spanien gut vertragen", lacht Storchenbetreuer Arnold Kimmerl.

Bei den Pfreimder Störchen handelt es sich um sogenannte "Westzieherstörche", die über Spanien nach Afrika fliegen. Der Klimawandel habe letztlich dafür gesorgt, dass viele Adebars ihre Reise schon in Spanien beenden. Folglich kommen sie auch wieder früher aus dem Winterquartier zurück.

Das Storchenpaar hält seit 2010 den Pfreimdern die Treue. 2011 wurde erstmals gebrütet. Schlecht war es 2013 um die Jungvögel bestellt, beide verendeten. In den Folgejahren klapperten drei beziehungsweise vier junge Störche auf dem Horst der Klosterkirche. "Es schaut gut aus", prognostiziert Kimmerl. Die letzten beiden Jahre hätten gezeigt, dass das Nahrungsangebot im Naabtal ausreicht.

Die installierte Storchenkamera wurde übrigens mit einem Weitwinkelobjektiv ausgestattet, damit man die Adebars auf der Internetseite der Stadt und in den beiden Kindergärten in voller Pracht erleben kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Storch (34)Pfreimder Klosterkirche (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.