Wanderer teilen Vermögen auf

Die Spendenempfänger zeigt das Foto zusammen mit der Vorstandschaft der Wanderfreunde und Bürgermeister Richard Tischler (vorne rechts). Bild: hfz
Vermischtes
Pfreimd
25.08.2016
78
0

Die Zukunft des Vereins Wanderfreunde Pfreimd ist unsicher. Die Neuwahl der Vorstandschaft blieb erfolglos. Diese betrüblichen Umstände führten zu dem Entschluss der Mitglieder, vor der möglichen Vereinsauflösung einen Teil des Vereinsvermögens mit insgesamt 5 800 Euro an gemeinnützige Vereine und Einrichtungen zu verteilen.

Zu diesem Zweck fand nun eine Zusammenkunft der Vorstandschaft der Wanderfreunde mit den Vertretern von insgesamt 14 Spendenempfängern statt. Vorsitzender Xaver Breitschaft konnte dazu auch Bürgermeister Richard Tischler sowie Altbürgermeister Albert Maier, der dem Verein bei der Abwicklung der Formalitäten mit Finanzamt und Amtsgericht zur Seite stand, begrüßen. Er nutzte die Gelegenheit, in einem kurzen Abriss auf die Vereinsgeschichte zurück zu blicken. 1973 war der Verein gegründet worden, zehn Jahre später erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister. Breitschaft erinnerte an viele internationale Wandertage, die der Verein ausrichtete und dabei wesentlich von vielen örtlichen Vereinen unterstützt wurde. Die Wandertage haben an Attraktion verloren und es blieb auch der Nachwuchs aus.

Der Vorsitzende verwies auf eine gute finanzielle Bilanz des Vereins, so dass man sich in der Lage sehe, einen Teil des Vermögens an gemeinnützige Einrichtungen und Vereine zu verteilen.

Folgende Spendenempfänger konnten dann jeweils ein Kuvert mit entsprechender Spendenmitteilung in Empfang nehmen: BRK-Bereitschaft, Behinderten-Kontaktgruppe, Wasserwacht, VdK-Ortsverband, Krankenpflegeverein Hohentreswitz, THW Nabburg, Aktion "Tschernobyl", Essen auf Rädern, Franziskuskindergarten, Kindergarten St. Martin, "Der Stadtturm", Stadtkapelle Pfreimd, Spielvereinigung, Feuerwehr Pfreimd. Bürgermeister Richard Tischler nahm die Gelegenheit wahr, der Vorstandschaft der Wanderfreunde für ihren jahrzehntelangen Einsatz zu danken. "Es ist immer schade, wenn ein Verein vor der Auflösung steht", betonte Tischler und sprach dem Verein im Namen aller Spendenempfänger den Dank für die finanziellen Zuwendungen aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wanderfreunde Pfreimd (2)Spendenübergaben (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.