Guter Riecher fürs Brauchtum
Schnupferclub "Safari" feiert 40-jähriges Bestehen

Die Schnupfer haben voneinander noch lange nicht die Nase voll. Der Zusammenhalt zeigte sich auch darin, dass ein Großteil der Mitglieder für sehr lange Mitgliedschaft Urkunden bekam. Bild: zer
Freizeit
Pirk
18.04.2016
17
0

Mit einem Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder begannen die Feiern zum 40-jährigen Jubiläum des Schnupferclubs "Safari". Im Vereinslokal Eckl in Matzlesberg ehrte Präsident Johann Kick später ein neues Ehrenmitglied.

Damit würdigten die Schnupfer die Verdienste von Josef Gallersdörfer. Seit der Gründung schreibt er die Protokolle. "Du bist seit vier Jahrzehnten Schriftführer. Das ist eine enorme Leistung", lobte Kick.

Der Präsident erinnerte an das Gründungsdatum 13. Februar 1976. Wie der Name damals entstand, weiß eigentlich niemand mehr so recht. Der erste Präsident Fritz Gallersdörfer hatte bei einem Telefonat schlechte Verbindung und nannte das Wort "Safari". Mithörende erkannten, dass es ein Hörfehler war, jedoch war damit der Name des neuen Schnupferclubs in Matzlesberg gefunden. Zugleich nahmen die Vorstandsmitglieder das Zebra als Tier ins Vereinslogo auf.

Die 23 Gründungsmitglieder zahlten 50 Pfennig pro Monat. Jeder hatte im Jahr sechs Mal an den Versammlungen teilzunehmen. Fünf Jahre später wurde Michael Kick (Gosl) neuer Präsident, Andreas Kick war sein Vize. Wer sechsmal fehlte hatte 30 Liter Bier zu spenden, wer neunmal fehlte gar 50 Liter. Wer nicht zahlte, wurde ausgeschlossen. Das wurde jedoch nach Jahren auf zweimalige Teilnahmepflicht nach unten korrigiert. Seit 1993 führt Johann Kick (Baumichl) den Verein, Andreas Pausch ist seit 2008 Stellvertreter.

Geselligkeit zählt


"Safari" organisierte Preisschafkopf-Turniere, Feste, Faschingsbälle und Tagesausflüge. Der Club beteiligte sich an acht Oberpfalzmeisterschaften, eine Delegation fuhr zur Weltmeisterschaft nach Sulzemoos, und zweimal trug der Jubelverein die Oberpfalzmeisterschaft sogar selbst aus. Letztmals wurde 2001 die Oberpfalz-Franken-Meisterschaft ausgerichtet. Heute ist "Safari" als Geselligkeitsverein nicht mehr wegzudenken.

Urkunden überreichte Präsident Kick an die Gründungsmitglieder Hans Argauer, Josef Gallersdörfer, Erich Kick, Karl Schieder, Gerhard Kick, Josef Kick und Johann Kick. 33 Jahre ist Adolf Albrecht dabei, 25 Jahre Herbert Kühner, Georg Stahl und Georg Kühner. Ihr haltet die bayerische Tradition im Vereinslokal aufrecht", freute sich zweiter Bürgermeister Alexander Radlbeck. Ehrenmitglied Georg Stahl unterstrich, dass dieses Jubiläum kein alltägliches Fest sei und lobte den Zusammenhalt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.