Tag der offenen Tür
Pfarrbücherei 50 Jahre alt

So sah die Pirker Bücherei vor 50 Jahren aus. Inzwischen ist die Einrichtung modernisiert, umgestellt und erweitert. Davon können sich die Pirker beim Tag der offenen Tür am 23. Januar überzeugen. Repro: zer
Kultur
Pirk
08.01.2016
92
0

Es war ein, als vor 50 Jahren die Pfarrbibliothek in den Räumen neben dem Pfarrsaal eröffnete. Ortsgeistlicher Gottfried Leibl segnete die neuen Räume.

Büchereileiterin Agnes Mächtl und ihr Team haben zum Jubiläum einen Tag der offenen Tür organisiert. Am Samstag, 23. Januar, kann sich jeder von 14 bis 17 Uhr im Pfarrheim umsehen. Um 14.30 Uhr treten die "ChorKids" auf, ab 15.30 Uhr dürfen die Kinder Buchstützen bemalen. Zudem läuft die Ausleihe. Der Katholische Frauenbund bewirtete die Besucher mit Kaffee und Kuchen.

Die Segnung der neuen Bücherei hatte vor 50 Jahren nach dem Gottesdienst stattgefunden. Kirchenvertreter, Gemeinderat und Bürgermeister Josef Faltenbacher sowie Vertreter der Jugend feierten das Ereignis mit. Die alte Bücherei sei nicht mehr auf der Höhe der Zeit gewesen, hatte Leibl in seiner Ansprache angemerkt und allen gedankt, die mitgeholfen haben, beispielsweise der Mädchenjugend, die in vielen Abendstunden die Einrichtung verschönert hatte.

Die Helfer in den Jahren 1966 und 1967 waren Rita Hofmann und Rosina Niklas, später Alfons Ermer, Ingrid Schmidt, Carola Soppart, Helene Kantor und Christa Heinrich. Geöffnet hatte die Bibliothek samstags von 15 bis 17 Uhr, die Zahl der Nutzer lag bei 77, die unter 579 Werken wählen konnten. Davon waren 49 Kinder-, 154 Jugend- und 25 religiöse Bücher. Dazu kamen 67 Sachbücher und 284 Werke der sogenannten schönen Literatur. 1710 Ausleihen waren registriert.

Von 1986 bis 1991 blieb die Bücherei geschlossen. Zu einem Neuanfang kam es erst 1992 mit Pfarrer Egid Mühlbauer an der Spitze. Als Helfer hatte er Karl-Heinz Kallmeier und dessen Tochter Simone gewonnen. "Heutzutage schaut es ganz ordentlich aus. Die Entleihen haben sich verfünffacht", freute sich Mächtl.

Die Zahl der Leser liegt bei 170, und in den Regalen stehen längst nicht nur Bücher, sondern auch Zeitschriften, CDs und DVDs. Den Medienbestand bezifferte Mächtl auf 3979. Die jährlich 7657 Ausleihen fordern von den Betreuern viel Einsatz und Arbeitszeit. Beim Tag der offenen Tür wollen die Verantwortlichen die Einrichtung präsentieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Agnes Mächtl (1)Gottfried Leibl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.