17 Schüler absolvieren Ausbildung zum Schulbusbegleiter - Soziale Verantwortung
Nicht unter die Räder kommen

Lokales
Pirk
17.03.2015
0
0
Polizeihauptkommissar Bernhard Dobmayer von der Polizeiinspektion Vohenstrauß bildete 17 Schüler der siebten Klasse an der Josef-Faltenbacher-Schule in vier Doppelstunden zu Schulbusbegleitern aus.

Für Sicherheit sorgen

"Beobachten, helfen und für Sicherheit und Ordnung im Schulbus und an der Schulbushaltestelle sorgen, dafür sollen sich die neuen Schulbusbegleiter einsetzen", forderte Rektorin Elisabeth Wittmann. Für jüngere Schüler könnten die Begleiter eine wertvolle Hilfe sein, damit sie nicht sprichwörtlich "unter die Räder" kommen.

Für die Busfahrer seien die Schüler eine zusätzliche Unterstützung, damit sie sich besser auf den Verkehr konzentrieren können. Obwohl sich im Bereich der Polizeiinspektion Vohenstrauß in den vergangenen Jahren keine Schulwegunfälle ereignet hätten, dürfe man bei der Prävention nicht locker lassen, betonte Dobmayer. Der erfahrene Beamte freute sich, dass an diesem Verkehrsunterricht nicht nur einzelne Schulbusschüler, sondern die gesamte Klasse teilnahmen, denn das Ausbildungsprogramm umfasse nicht nur die Problematik rund um den Schulbusverkehr, sondern darüber hinaus viele Themen des Straßenverkehrs. "Schulbusbegleiter übernehmen in hohem Maße soziale Verantwortung in der Schulgemeinschaft und in der Öffentlichkeit und zeigen außerdem soziales Engagement", hielt Dobmayer fest. Die Schulleiterin dankte der Polizei für die wertvolle Unterstützung auf diesem Gebiet.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.