Auch ohne Verjüngung stark

Lokales
Pirk
31.10.2014
1
0

Weil die Pfarrei und auch die Katholische Männergemeinschaft ein Jubiläum feierten, hat der Diözesanverband seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen nach Pirk gelegt.

In den Kirchenzug reihte sich die Diözesanversammlung ein, Fahnen- und Bannerabordnungen marschierten hinter der Pirker Blaskapelle von der Marienkirche zur Pfarrkirche. Zusammen mit Domkapitular Prälat Peter Hubbauer, Pfarrer Jaison Thomas, Pfarrer Marek Baron und Diakon Walter Bachhuber feierten die Delegationen, die dem Diözesanverband angeschlossen sind, die Messe. Zum weiteren Programm und zu den Neuwahlen ging es ins Pfarrheim.

Beteiligt hatten sich 14 Verbände mit 61 Teilnehmern. Landrat Andreas Meier sprach über die Unterbringung von Menschen, die hier um Asyl bitten. "Das Thema wird uns noch länger beschäftigen." Es gelte Plätze zu schaffen, wie in Weiden in der Mehrzweckhalle oder in Neustadt in der Turnhalle der Realschule. "Wir stehen in der Verantwortung zu helfen."

Stellvertretender Bürgermeister Alexander Radlbeck freute sich mit der Männergemeinschaft, die mit Katholikentag, Ausflug und Wallfahrt Leben ins Ortsgeschehen bringe. Pfarrer Jaison Thomas sagte, dass der Ursprung der Gemeinschaft im christlichen Glauben begründet sei. "Die Gemeinde lebt von der Vielfalt der Aktivitäten ihrer Gliederungen."

Der Vorsitzende des Diözesanverbandes Alois Lukas erinnerte an zahllose Veranstaltungen. "Männerwallfahrten und -bildungstage waren gut besucht."

Zum Abschluss berichtete Prälat Peter Hubbauer, der erneut als geistlicher Beirat zur Verfügung steht, über die Situation der Männerseelsorge. Einiges sei rückläufig, ob in der Kirche, beim Kirchenbesuch oder bei den Mitgliedern. So habe sich auch der Männerverein nicht verjüngt, aber er stehe noch gut da. "Wir sind kein aufblühender Verein, aber stolz, dass es in den Pfarreien viele Aktivitäten gibt." Schön nannte er "das Megaereignis Katholikentag mit 80 000 Teilnehmern, an dem sich auch die Männergemeinschaften in schöner Harmonie beteiligten."

Nach dem Mittagessen führte der Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Karl Prell, in kunstgeschichtlichen Führungen durch die beiden Kirchen am Ort. Er sagte, dass die Marienkirche um 1770 erbaut worden sei, und die Auferstehungskirche heuer das 50-jährige Jubiläum feierte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.