Bauarbeiter reißen Leck in Leitung - Strom abgeschaltet, um Explosion zu verhindern
Gasalarm in der Gemeinde Pirk

Lokales
Pirk
09.06.2015
6
0
Schreck am Morgen: Bei Arbeiten in der Straße "Zum Webergraben" beschädigten die Bauarbeiter am Dienstag kurz nach 8 Uhr die Gasleitung. Erdgas trat aus.

Mitarbeiter des Bayernwerks rückten sofort an und sicherten die Schadensstelle. "Wir haben umgehend den Druck in der Leitung so weit gesenkt, dass kein Erdgas mehr austrat", informierte Reiner Kolloch von der Bayernwerk-Pressestelle in Regensburg.

Weil "Gefahr in Verzug" war, schalteten die Monteure um 8.32 Uhr als reine Vorsichtsmaßnahme zudem noch die 20-KV-Leitung zwischen Pirk und Weiden ab. "Dieser Versorgungsausfall betraf die Leitung zwischen Pirk und Weiden-Rothenstadt", erklärt Kolloch. Ganz Pirk und Rothenstadt waren ohne Strom. Da sich die Schadensstelle in unmittelbarer Nähe einer Trafostation befindet, wurden umgehend die Schaltmaßnahmen über die Netzleitstelle in Neunburg vorm Wald eingeleitet, um Schlimmeres zu verhindern.

Bereits um 9.49 Uhr konnte die 20-KV-Leitung wieder zugeschaltet und der Versorgungsausfall im Gemeindebereich Pirk beendet werden. Bis Mittag waren die Gasleitung in Pirk mit Hilfe eines Bypasses repariert und der Schaden behoben. Wegen des Lecks kam es aber zu keiner Unterbrechung der Gasversorgung in Pirk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.