Chemieunfall bei Constantia Hueck Folien
Chromsäure tropft

In grünen ABC-Schutzanzügen beseitigten die Männer der Constantia-Hueck-Werksfeuerwehr die Gefahr durch ausgelaufenen Chromsäure. Bild: zer
Lokales
Pirk
19.02.2015
13
0
Glimpflich sei ein Chemieunfall am Donnerstag gegen 17 Uhr bei Constantia Hueck Folien ausgegangen, urteilten Polizei und Rettungskräfte. Zwei Arbeiter kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Mitarbeiter einer Fremdfirma waren laut Auskunft der Polizei damit beschäftigt, Chromsäure in ein Fass umzupumpen. Dabei entwichen wenige Milliliter der giftigen Chemikalie.

Der ABC-Schutztrupp der Werksfeuerwehr entschärfte die Situation schnell. "Die Schutzmaßnahmen in der Firma haben sich bewährt. Es bestand nie eine Gefahr für die Umwelt", sagte Kreisbrandmeister Richard Meier.

Alle Einsatzkräfte hätten gut gearbeitet. Dazu zählte er auch den Einsatz der Werksfeuerwehr mit ihren Fachkenntnissen über die Bedingungen vor Ort. Der Gefahrgutzug aus Weiden war ebenso an der Unglücksstelle wie die Wehren Pirk, Schirmitz und Bechtsrieth mit rund 80 Leuten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.