Claudia Biller-Fütterer und Gerda Gillitzer stellen am Samstag und Sonntag in Pirk aus
Kunst unterm Braugewölbe

Lokales
Pirk
08.10.2015
3
0
Die Kulturfreunde präsentieren am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Oktober, Werke von Claudia Biller-Fütterer und Gerda Gillitzer. Ein "Kunst-Paar", das schon des Öfteren zusammen zu sehen war: ob überregional im Neumarkter Museum für historische Maybach-Fahrzeuge, im tschechischen Rundfunkgebäude in Pilsen oder regional in Kanzleien und Museen.

Erd- und naturverbunden

Gillitzer ist Keramikerin und Kunsthandwerkerin, liebt das Experimentieren und Ausprobieren und will alle Sinne offenhalten für Neues. Form, Zeichen, Oberfläche, Struktur und Farbe verschmelzen in den Arbeiten immer wieder zu neuen Verbindungen. Geboren in Wien, lebt und arbeitet sie seit 1962 in Pleystein. Sie fühlt sich dem Material Ton verbunden, und damit der Erde. "Zurückkehren zur Erde", drückt es der französische Keramiker Michel Arnasse aus, ein Picasso-Schüler, bei dem auch Gillitzer Erfahrungen sammelte. Ton, ein Material, das archaisch und ursprünglich ist und das Gillitzer in vielen Formen mit einem ebenfalls uralten Motiv kombiniert: dem Menschen, der Figur, dem menschlichen Kopf. Biller Fütterer, in Weiden geboren und jetzt in Vohenstrauß zu Hause, ist neugierig auf Oberflächen, auf Strukturen, auf Farbe in Verbindung mit Materialität. Glattes steht neben Zerrissenem, Glänzendes neben Mattem. Die Farbe bekommt ihre unterschiedliche Beschaffenheit durch das Beimengen und Collagieren von fremden Materialien.

Sie fühlt sich Dingen aus der Natur verbunden: Baumrinden, Erdoberflächen, Papier oder Asche. Manche Bilder erinnern an geomorphe Landkarten, die Erdstrukturen sichtbar machen. Aber auch den Blick in die Himmelslandschaft gibt es oder die Begegnung mit gleißendem Licht, mit einem schwarzen Loch, mit weiten Sandflächen oder metallischen Formen.

Vernissage mit Musik

In der Ausstellung gibt es viel zu entdecken. Zu dieser künstlerischen Reise laden die Kultur-Freunde ein. Die Vernissage ist am Samstag, 10. Oktober, um 17 Uhr im Gewölbesaal der Brauerei Schwab, Braugasse 7, und wird von der Pirker Band "GloryUs" musikalisch umrahmt. Am Sonntag, 11. Oktober, ist die Schau von 10 bis 17 Uhr geöffnet, die Künstlerinnen sind anwesend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.