Expansion bis zum Verkauf

Lokales
Pirk
15.11.2014
0
0

"Die Bündelung interner Dienstleistungen für die ganze Gruppe unterstreicht die hohe Qualität der Mitarbeiter", lobte Constantia- Konzernsprecher Daniel Smith. Lauter werden derzeit aber auch Verkaufsgerüchte für die gesamte weltweit tätige Gruppe.

Künftig werden die Bereiche IT, Finanzen, Controlling und Personal in Pirkmühle (Landkreis Neustadt) in einem ausgegliederten Shared Service Center für alle europäischen Standorte tätig sein. Die rund 50 Mitarbeiter sind an das größte Werk in Deutschland angegliedert. Sie werden eng zusammenarbeiten mit 40 weiteren Beschäftigten in Mühlhofen in Niederösterreich.

In der vergangenen Woche tauchten in der Finanzpresse wieder Meldungen auf, dass OEP möglicherweise Constantia verkaufen will. Der zu 50 Prozent zu JP Morgan gehörende Finanzinvestor ist seit 2009 Eigentümer der Constantia-Gruppe. Seit der Übernahme von Hueck-Folien durch Constantia und den Wechsel zu OEP gab es auch am Oberpfälzer Standort einen steten Expansionskurs, den auch OEP mit Investitionen unterstützt hat. Im vergangenen Jahr war der Börsengang der Folienspezialisten (wie berichtet) gescheitert.

Angeblich ist das Interesse von Private Equity Firmen an der Constantia bereits geweckt. Der Nachrichtendienst Reuters teilte auf seiner Internetseite mit, dass es mehrere Interessensbekundungen von rivalisierenden Unternehmen wie CVC und EQT gebe. Sie schätzen den Wert des Unternehmens auf rund zwei Milliarden Euro. "Zu Marktgerüchten und Spekulationen geben wir grundsätzlich keinen Kommentar", sagte Smith auf Anfrage. "Die globale Expansion und unser Wachstumskurs stehen bei uns im Mittelpunkt." Nach Informationen von Reuters erzielte Constantia 2013 einen EBITDA von 240 Millionen Euro bei einem Umsatz von 1,6 Milliarden Euro. Im ersten Halbjahr verzeichnete die Gruppe laut Smith weltweit ein Plus von sechs Prozent beim Umsatz und neun Prozent beim operativen Gewinn.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.