Ferienprogramm der SpVgg schult Motorik vielseitig
Ganzkörper-Rallye

Die Sportrallye begann mit einem Lauf über Kleinhürden. Bild: zer
Lokales
Pirk
12.08.2015
2
0
Es war wohl der Hitze geschuldet: Zum Ferienprogramm der SpVgg hatten sich nur 18 Kinder angemeldet, die Hälfte vom Vorjahr. Schade, denn drei Abteilungen hatten sich größte Mühe bei der Vorbereitung der Sportrallye gemacht. Dreimal vier Stationen hatten die Kinder zu bewältigen.

Beim Fußball bewiesen die kleinen Sportler Wendigkeit und Schussstärke, etwa beim Stangenslalom oder beim Hütchenschießen mit dem Ball. Tobias Forster war federführend. Beim Tennis teilte Andrea Dippold die Akteure ein. Beim Spiel übers Netz, dem Balancieren des Balls auf dem Schläger um Pylonen oder dem Versenken des Balls in der Tonne waren Zielgenauigkeit, Armschwung und Schnelligkeit wichtig.

Um alle Punkte zu erreichen, mussten die jungen Sportler die Turngruppe absolvieren. Angela Zimmerer gab den Start frei. Sackhüpfen, das Fangspiel mit dem Tischtennisball oder im Duo Skilaufen waren gefordert. Hierbei waren Abstimmung, Harmonie und Geschick gefragt.

Tim gefiel besonderes das Fußballspiel. "Ich konnte bei drei Vorgaben dreimal treffen". Den Ball über das Netz zu spielen war für Annika einfach. "Ich bin beim Tennis im Training, das habe ich schon gelernt", lachte sie. Und für Lea galt es sich mit einem Mitspieler abzustimmen. "Beim Skilauf mit vier Schlaufen muss jeder gleich laufen, bei uns hat es geklappt", freute sie sich.

Wer alle Punkte erreicht hatte, erhielt bei der Preisverteilung einen Sachpreis und eine Urkunde. Dass es zum Schluss regnete, war nicht weiter schlimm.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Lea (13790)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.