Große Trauergemeinde verabschiedet sich in Pirk von verdientem Kommunalpolitiker und ...
Letztes Halali für Ferdinand Koller

Ferdinand Koller. Bild: du
Lokales
Pirk
20.08.2015
6
0
"Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen." Dieser Spruch auf dem Sterbebild hätte nicht besser für den mit 78 Jahren gestorbenen Ferdinand Koller passen können. Er hat das kommunale Leben und das Wirken in den Vereinen in Schirmitz und Pirk mitgeprägt und erfreute sich .großer Wertschätzung und Beliebtheit. Das kam in der starken Anteilnahme der Bevölkerung an der Beerdigung zum Ausdruck.

Menschlichkeit und Wärme

Ruhestandspfarrer Andreas Hanauer aus Schirmitz zelebrierte in der Auferstehungskirche den Seelengottesdienst. Die Lieder der Schubert-Messe begleitete Hildegard Schreier an der Orgel. Hanauer stellte in seiner Ansprache die Frage: "Was bleibt, wenn ein Mensch stirbt?" Von Koller würden auf jeden Fall nicht nur der Name auf dem Grabstein oder auf dem Blumengebinde bleiben, meinte der Prediger. "Wir erinnern uns vielmehr an einen Mitbruder, dessen Menschlichkeit und Wärme nicht nur auf seine Familie ausstrahlte, sondern auch auf alle, die mit ihm zu tun hatten." Mit drei Geschwistern in Schirmitz aufgewachsen, lernte er Schlosser und war bis zum Ruhestand 43 Jahre Betriebsschlosser bei der Bundesbahn im AW Weiden. 1986 heiratete er Anneliese Lehner aus Pirk.

Zehn Redner würdigten in Nachrufen die Verdienste Kollers. In erster Linie trauerte die Kolpingsfamilie Schirmitz um ihren Ehrenvorsitzenden, der den Verein mit seinem Einsatz seit seinem Beitritt am 1. Mai 1955 "zum Blühen brachte", wie Vorsitzender Josef Ziegler betonte. "Er führte den Gesellenverein zur Kolpingsfamilie, als 1973 erstmalig auch Frauen in die Gemeinschaft aufgenommen wurden." Auf Kollers Initiative sei 1976 eine neue Jungkolpinggruppe gegründet worden. "Die außerordentliche Kreativität Kollers spiegelte sich in unzähligen Bühnenbildern bei Veranstaltungen wider", lobte Ziegler. Nach 25 Jahren segensreichen Wirkens für die Kolpingsfamilie habe er 1983 sein Amt an Josef Ermer abgegeben.

Vorsitzender Andreas Albrecht stellte die 28-jährige Treue Kollers zur Feuerwehr Pirk heraus und lobte besonders dessen Mitarbeit beim 100-jährigen Gründungsfest. Der Vorsitzende des Männergesangvereins 1923 Pirk, Hans Lindner, würdigte Koller aus Freund und Förderer seit 1984.

"Auf Ferdl immer Verlass"

Koller war auch 25 Jahre lang ein Gönner der SpVgg Pirk gewesen, wie Vorsitzender Gerhard Meier erklärte. Für die CSU Pirk stellte Vorsitzender Dieter Schwab die langjährige Verbundenheit des Verstorbenen zur Partei in Schirmitz und Pirk heraus. Stellvertretender Vorsitzender Jürgen Wolf erwähnte, dass Koller 1956 der Feuerwehr Schirmitz beigetreten sei und die staatlichen Ehrenzeichen für 25- und 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst erhalten habe. "Auf den Ferdl war immer Verlass", bekräftigte Wolf. Seit 1951 gehörte Koller der SpVgg Schirmitz an, wie Vorsitzender Sigi Pautsch mitteilte. Er sei aktiver Fußballer und Schülerleiter gewesen. Die 41-jährige Treue des Gründungsmitglieds zum OWV Schirmitz würdigte Vorsitzender Karl-Heinz Mattes, während Vorsitzender Wolfgang Bäumler die Verbundenheit von Koller zum Männergesangverein "Frohsinn" Schirmitz seit 1956 heraushob.

Bürgermeister Ernst Lenk bekundete die Trauer der Gemeinde Schirmitz um einen Mitbürger, der sich über die Parteigrenzen hinweg für das Allgemeinwohl eingesetzt habe. Koller war von 1972 bis 1984 Gemeinderat. Aufgrund seiner Verdienste sei er mit der silbernen Bürgermedaille ausgezeichnet worden. Die Einsegnung im Friedhof umrahmte die Blaskapelle Pirk. Da Koller Jäger war, verabschiedete sich der Jagdschutz- und Jägerverband durch Vorsitzenden Alfons Ermer am Grab von seinem seit 1973 treuen Mitglied. Die Jagdhornbläsergruppe Weiden-Neustadt spielte ein Halali.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.