Kleine Jubiläumsausgabe

Angelika Meindl (Vierte von links) und Rosa Prell (Sechste von links) überreichten den Abfallkalender an Bürgermeister Michael Bauer (Zweiter von links). Bild: zer
Lokales
Pirk
29.12.2014
13
0

Der Obst- und Gartenbauverein Pirk hat wieder eine Neuauflage des Abfallkalenders für die Gemeinde erstellt. Es ist bereits die zehnte Ausgabe. Ein kleines Jubiläum also.

In einer Ausschuss-Sitzung überreichten die Verantwortlichen den Kalender an die Kommune. Bürgermeister Michael Bauer dankte dem Obst- und Gartenbauverein für diesen Beitrag zum Gemeindeleben. Außerdem würdigte er die vielen anderen Aktionen des OGV.

Kalender liegt aus

Schriftführerin Rosa Prell hat die Übersicht gestaltet. Darin sind unter anderem die Abfuhrtermine von Restmüll, Gelbem Sack, Papiertonne und Sperrmüll enthalten. Der Kalender informiert außerdem über den Verein sowie den Verleih verschiedener Gartengeräte. Wer kein Exemplar erhalten hat oder noch zusätzliche haben möchte, kann sie sich im Rathaus, bei der Bäckerei Häring, Metzgerei Gmeiner oder der Raiffeisenbank abholen.

Tipps und Anregungen

Neben der Jahreshauptversammlung des OGV am 27. Februar beim Beck'n sind für 2015 wieder viele Veranstaltungen geplant: Im März bieten die Pirker mit den Nachbarvereinen Rothenstadt und Schirmitz einen Fachvortrag zum Thema Rosen und Clematis an. Referent Klaus Körber aus Veitshöchheim, bekannt aus der Fernsehsendung "Querbeet", gibt Tipps und Anregungen.

"Im Mai ist ein Veredelungskurs vorgesehen, Theorie und Praxis werden am gleichen Abend durchgeführt. Im Sommer gibt es einen Sommerschnittkurs von Obstgehölzen auf der Streuobstwiese mit einem Fachreferenten", sagte Vorsitzende Angelika Meindl.

Am Wettbewerb des Landesverbands für Gartenbau und Landespflege "Unser Friedhof - Ort der Würde, Kultur und Natur" wurde der neue Friedhof in Zusammenarbeit mit der Gemeinde gemeldet. "Friedhöfe sind in unserer Gesellschaft ein wichtiges Kulturgut und haben eine lange Tradition. Dabei sind sie nicht nur Ort der Trauerbewältigung und Erinnerung, sondern werden auch aufgrund der gärtnerischen gestalteten Räume zur Erholung genutzt. Zudem sind viele Friedhöfe in hohem Maße Lebensraum für die heimische Flora und Fauna", meinte die Sprecherin. Das Kinderferienprogramm wird vorbereitet, geplant ist die Kräuterwanderung im August, und im Herbst wartet der Verein mit einem Apfelerntefest auf der Streuobstwiese auf. Die Termine werden auch in der Presse bekanntgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.