Neuer Vorsitzender gibt Ton an

Lokales
Pirk
17.03.2015
7
0

Zum zehnten und letzten Mal legte der Chef des Männergesangvereins 1923, Johann Lindner, in der Jahreshauptversammlung einen Rechenschaftsbericht vor. Der Vorsitzende gab die Vereinsführung ab.

Er legte das Amt in die jüngeren Hände von Dietmar Schaller. Lindner ist künftig Stellvertreter. Diesen Posten hatte bisher Chorleiter Joseph Frischholz zusätzlich inne. Die Protokolle schreibt weiterhin Lorenz Gebert, die Finanzen führt Immo Wimmer. Notenwart bleibt Walter Spitzkopf, Kassenprüfer sind Willi Schneider und Robert Baldauf, Beisitzer Alfons Gallersdörfer, Josef Hankofer, Michael Hummer, Thomas Klier, Andreas Reil und Dirk Schröder.

Als Standartenträger wählte die Versammlung Walter Spitzkopf, der sich auf seine Begleiter Alfons Gallersdörfer, Michael Hummer und Andreas Reil verlassen kann.

Der Männergesangsverein hat 115 Mitglieder. 31 Mal probte der Chor und bereicherte den Tag des Liedes, die Kirchweih mit einem Volksliedersingen mit den Senioren, den Volkstrauertag und das Adventssingen.

Die Wandersingstunde führte die Mitglieder nach Pischeldorf. Mit Ständchen feierten sie die runden Geburtstage der Mitglieder. Chorleiter Frischholz dankte den Sängern, dass sie so viel Geduld mitbrachten und Lieder, Akkorde und Noten lernten.

"Der Männergesangsverein ist ein intakter Verein mit Gesang und auch Geselligkeit. Die Pflege des Liedgutes ist Erhalt von Heimatgut", lobte Bürgermeister Michael Bauer. Kartellvorsitzender Thomas Klier dankte für die Hilfe beim Pirker Fest, freute sich über den Zusammenhalt im Verein und im Kartell. Den nächsten Einsatz hat der Gesangverein am 22. April beim St. Georgstag in Enzenrieth.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.